Start
Start Veranstaltungen Publikationen Medien
ARPM
rwu
 
        Wir über uns | Presse | Kerncurriculum | Sitemap | Kontakt | Impressum
kr Veranstaltungsangebote

12. September 2019

TAG DER RELIGIONSLEHRKRÄFTE
Kreativ – kooperativ mit Vielfalt in Schulkultur und Religionsunterricht umgehen

Tag der ReligionskräfteAn diesem Tag laden wir Sie herzlich zu unserem vielseitigen Tag der Religionslehrkräfte auf den Wolfenbütteler Kirchencampus ein. Machen Sie sich gemeinsam mit uns auf den Weg, um fit für die Vielfalt unserer Schulkultur und unserer Schülerschaft zu werden. Lassen Sie sich anregen zu einer kreativen, kooperativen sowie konstruktiven Gestaltung eines religionssensiblen Schullebens und Religionsunterrichts. Nach einer von Reinhard Horn musikalisch begleiteten Andacht mit OLKR Thomas Hofer beginnen wir mit fachlichem Input zum interreligiösen Lernen durch einen Impulsvortrag von Claus Peter Sajak. In der anschließenden Podiumsdiskussion mit Vertretern aus den Weltreligionen werden seine Thesen weiterdiskutiert und Binnenperspektiven des religiösen Miteinanders in der Schule deutlich gemacht. Am Nachmittag können Sie in einem vielfältigen Workshopangebot unterschiedliche Themenschwerpunkte und methodische Zugänge vertiefen und Anregungen für die Praxis bekommen. Hier geht es z.B. um interreligiöses Lernen mit literarischen Texten, Theaterpädagogik und Biografiearbeit, ein interkulturelles Musical von Reinhard Horn, die Gestaltung interreligiöser Feiern, religionssensible Schulprojekte und Angebote zu kreativen medienpädagogischen Zugängen für interreligiöse Lernprozesse. In einem Inspirationsparcours werden Projekte wie der Kulturschrank und die Gruppe Weltgeschmack vom Haus der Kulturen, eine interreligiöse Schülerausstellung in Zusammenarbeit mit dem Braunschweigischen Landesmuseum und Ergebnisse und Impulse weiterer ganzheitlicher Zugänge und Möglichkeiten präsentiert.
Wir freuen uns auf einen kompakten und lebendigen Tag mit Ihnen, der Lust auf und Mut zum Umgang mit Vielfalt und Indifferenz im Religionsunterricht und der Schulkultur macht, der Gedankenanstöße und neue Positionen und Einblicke bereithält und uns für unser facettenreiches Agieren in der Schule stärkt.

Leitung:
Imke Heidemann, ARPM
Heiko Lamprecht, ARPM

TN-Kreis: Lehrkräfte aller Schulformen

Termin: 12.09.2019 (09:30 – 15.30 Uhr)

Tagungsort: Kirchencampus, Wolfenbüttel

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

13.09. – 15.09.2019 19049.1309

Suche Frieden und jage ihm nach! Psalm 34,15 – Jahreslosung 2019
Meditationswochenende zu Achtsamkeit und Entschleunigung

Dem Frieden nicht unbedingt hinterherjagen, aber ihm auf die Spur kommen und ihn in uns suchen, das wollen wir an diesem Wochenende einüben.
Nur von einem inneren Frieden, einer inneren Harmonie und Balance gestärkt, können wir mit persönlichen, beruflichen und anderen Anforderungen so umgehen, dass sie uns nicht zur Belastung werden und wir uns nur noch als überlastet wahrnehmen.
Wie können wir Zeiten und Zeiträume so nutzen, dass wir Entschleunigung und innere Ausgeglichenheit erfahren?
An diesem Wochenende wollen wir mit dem Sitzen in der Stille, mit Leib- und Yogaübungen uns unserer Mitte bewusst werden und Kräfte für den Alltag sammeln. Theorieeinheiten wechseln sich mit praktischen Übungen ab und sollen eigene Erfahrungen vertiefen.

Leitung: Edgar Austen, Schulpfarrer und Mediator in Braunschweig, Meditationslehrer

Referenten:
Herbert Raesch, Pfarrer i.R., Meditationslehrer, Kassel
Waltraud Führes, Lehrerin i.R., Yogalehrerin, Braunschweig

TN-Kreis: Lehrkräfte aller Schulformen

Termin: 13.09. (15.30 Uhr) – 15.09.2019 (13.00 Uhr)

Tagungsort: Bildungshaus Zeppelin & Steinberg, Goslar

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

17.09.2019 19050.1709

Am Tag der Toten übers Leben lernen – Der Dia de los muertos

Während in unserer Umgebung die Auseinandersetzung mit Tod und Trauer oftmals im Stillen stattfindet, geschieht dies besonders in Mittelamerika aber auch in Südamerika am Tag der Toten, dem Dia de los muertos, ganz anders. Wie und warum dieser Tag gefeiert wird und welchen Prozess der Trauerbewältigung er eröffnet, erklären uns an diesem Nachmittag die Mexikanerin Maria Emelia Drago Jekal und der Bolivianer Felix Alvarado. Beide berichten von ihrer traditionellen Festpraxis, deren Hintergründen und der Bedeutung des Festes für sie persönlich. Sie zeigen uns, wie sie ihren Altar gestalten, führen uns in die Herstellung von Blumenschmuck und die Komposition von Reimen ein. Abschließend werden Möglichkeiten und Ziele der unterrichtlichen Auseinandersetzung mit dem Dia de los muertos präsentiert und den Teilnehmenden eine Sequenz zum Film "Coco – Lebendiger als das Leben" zur Verfügung gestellt.
Am 02. November 2019 werden alle Teilnehmenden die Möglichkeit haben, gemeinsam mit der Referentin und dem Referenten den Dia de los muertos im Haus der Kulturen in Braunschweig mit Freunden, Familienmitgliedern und Schülerinnen und Schülern erleben zu können.

Leitung: Imke Heidemann, ARPM

Referenten:
Maria Emelia Drago Jekal, Braunschweig
Felix Alvarado, Braunschweig

TN-Kreis: Lehrkräfte der Grundschulen und Sekundarstufe I

Termin: 17.09.2019 (16.00 – 18.00 Uhr)

Tagungsort: Kirchencampus, Wolfenbüttel

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

23.09.2018 19051.2309

"Weise denken – handeln – leben"
Dreiteilige Kursreihe zum Thema "Weisheit" im Alten Testament

Zu allen Zeiten haben Menschen ihr Lebensglück verfolgt, indem sie Einsichten und Lebensweisheiten berücksichtigen, die einerseits Weltzusammenhänge offenbaren und andererseits Regeln des Erfolges formulieren. So finden wir heutzutage in Bestsellerlisten regelmäßig Ratgeber von "Erfolgstrainern". Auch Veranstaltungen, die Menschen Erfolg und Lebensglück versprechen, haben Hochkonjunktur.
In den Schriften des Alten Testamentes gibt es eine bedeutende theologische Linie, die so genannte Weisheitsliteratur, die im Prinzip ähnliche Fragestellungen verfolgt. "Weisheit" beschreibt dabei ein Denksystem, das Lebensregeln, Lebenshaltungen und Lebenskunst umfasst, – und das stets in Rückbindung an Gott. Besonders eindrücklich ist es, welche Entwicklung weisheitliches Denken in Israel durchgemacht hat.
Über die Vermittlung des Einblicks in die Weisheitsliteratur hinaus werden auch Beispiele präsentiert und diskutiert, wie weisheitliche Texte im Unterricht eingesetzt werden können.
Jeder Kursteil ist für sich abgeschlossen, so dass auch die Teilnahme an einzelnen Kursen möglich ist.
Zweiter Teil: Weisheit in der Krise: Das Buch Hiob
Wie sich in der Person des König Salomo weises Denken, Urteilen und Handeln widerspiegelt, das zu Glanz und Erfolg führt, so zeigt sich in der Person des aufrechten und gottesfürchtigen Hiob die Infragestellung des Automatismus von Tun und Ergehen. An ihm wird die Krise dieses Denkens anschaulich: der Gute wird augenscheinlich nicht immer für sein Handeln belohnt, sondern muss mit den Grenz- und Leidenserfahrungen des Lebens umgehen. Was ist angesichts dieser Umstände weise, wie ist dieses zu erklären?
Das Hiobbuch setzt sich mit der älteren Weisheitsliteratur in mehrfacher Weise kritisch auseinander – einerseits in der rahmenden Erzählung, andererseits in unterschiedlichen Facetten in der Hiobdichtung (Hi 3,1-42,6).
Nach einführendem Vortrag soll es um prägnante Auszüge aus dem Hiobbuch gehen. Der schulpraktische Teil wird die Vorgaben der Kerncurricula Religion berücksichtigen.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referentin: Prof. Dr. Karin Schöpflin, Hamburg

TN-Kreis: Lehrkräfte aller Schulformen und Interessierte

Termin: 23.09.2019 (10.00 – 15.30 Uhr)

Tagungsort: Theologisches Zentrum, Braunschweig

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

01.10.2019 19053.010

"Unerkannt Gutes tun…" – Die Legende vom Bischof Nikolaus von Myra ganzheitlich erschließen

Die Advents- und Weihnachtszeit kommt schneller als man denkt! Erste Vorboten finden sich schon in den Supermärkten.
Deshalb wollen wir uns frühzeitig mit einer besonderen Persönlichkeit, ihrem Denken und Handeln auseinandersetzen: Was hat unser "guter, lieber Nikolaus" mit der Lebenswelt unserer Schülerinnen und Schüler zu tun? Sind es wirklich nur die allgegenwärtigen Schoko-Nikoläuse und Geschenke im Stiefel, die Kinder mit dem Nikolaus verbinden? Oder ist es doch mehr?
Der Fortbildungskurs lässt mit vielen Sinnen erleben, wie die elementaren Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler mit der Botschaft der Legende vom Bischof von Myra verknüpft werden können. Elemente der sogenannten "Kett-Methode" verbinden sich in diesem Workshop mit einem ganzheitlichen Erzählkonzept.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referentin: Katharina Braunsberger, Grundschullehrerin, Braunschweig

TN-Kreis: Lehrkräfte der Grundschulen

Termin: 01.10.2019 (15.00 – 18.00 Uhr)

Tagungsort: Kirchencampus, Wolfenbüttel

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

22.10.2019 19054.2210

"Weise denken – handeln – leben"
Dreiteilige Kursreihe zum Thema "Weisheit" im Alten Testament

Zu allen Zeiten haben Menschen ihr Lebensglück verfolgt, indem sie Einsichten und Lebensweisheiten berücksichtigen, die einerseits Weltzusammenhänge offenbaren und andererseits Regeln des Erfolges formulieren. So finden wir heutzutage in Bestsellerlisten regelmäßig Ratgeber von "Erfolgstrainern". Veranstaltungen, die Menschen Erfolg und Lebensglück versprechen, haben Hochkonjunktur.
In den Schriften des Alten Testamentes gibt es eine bedeutende theologische Linie, die so genannte Weisheitsliteratur, die im Prinzip ähnliche Fragestellungen verfolgt. "Weisheit" beschreibt dabei ein Denksystem, das Lebensregeln, Lebenshaltungen und Lebenskunst umfasst, – und das stets in Rückbindung an Gott. Besonders eindrücklich ist es, welche Entwicklung weisheitliches Denken in Israel durchgemacht hat.
Über die Vermittlung des Einblicks in die Weisheitsliteratur hinaus, werden auch Beispiele präsentiert und diskutiert, wie weisheitliche Texte im Unterricht eingesetzt werden können.
Jeder Kursteil ist für sich abgeschlossen, so dass auch die Teilnahme an einzelnen Kursen möglich ist.

Dritter Teil: Weisheit als Lebenskunst? Der Prediger Salomo
"Jegliches hat seine Zeit!" – Dieser Vers und die anschließenden Ausführungen aus dem dritten Kapitel des Buches "Prediger Salomo" gehört zu den Bibelstellen, die längst Eingang in den profanen Zitatenschatz gefunden haben und vom Geburtstagsjubiläum über den Popsong bis zur Grabrede begegnen. Offensichtlich ist diese Sicht der Verse auf das Leben anschlussfähig an eine Vielzahl von Welt- und Lebensdeutungen. Auch wenn der Verfasser nicht abgehoben und weltfern denkt, verbleibt er nicht nur in profanen Kategorien, sondern sieht Gott als Gegenüber des Menschen. Allerdings geht der Prediger in seiner Skepsis gegenüber weisheitlichen Konzepten noch einen Schritt weiter als das Hiobbuch.
Die Veranstaltung bietet eine kurze Einführung zum Thema Weisheit im Alten Testament und setzt sich mit markanten Passagen des Buches Prediger Salomo auseinander.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referentin: Prof. Dr. Karin Schöpflin, Hamburg

TN-Kreis: Lehrkräfte aller Schulformen und Interessierte

Termin: 22.10.2019 (10.00 – 15.30 Uhr)

Tagungsort: Theologisches Zentrum, Braunschweig

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

23.10.2019 19056.2310

"Bevor der Ernstfall in die Schule kommt…"
Mit Bilderbüchern Tod und Sterben ins Gespräch bringen

Wenn wir Kindern die Möglichkeit geben, Fragen und Gedanken zum Thema Tod und Sterben zu äußern, zeigt sich häufig großes Interesse durch eine engagierte Beteiligung. Deutlich wird das Bedürfnis, dem Thema mitten im Leben Raum zu geben, auch wenn der "Ernstfall" noch gar nicht eingetreten ist. Der Einsatz von Bilderbüchern kann dabei hilfreich sein, weil das "Einsteigen" in die Geschichte einen Schonraum bietet, der – je nach eigener Befindlichkeit einzelner Kinder – genutzt werden kann.
In diesem Seminar werden deshalb Bilderbücher vorgestellt, die sich als Gesprächsanlass eignen. Außerdem werden wir über Umsetzungs- und Weiterarbeitsmöglichkeiten für den Religionsunterricht nachdenken.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referentin: Beate Peters, Lehrerin, Herausgeberin der Zeitschrift "Grundschule Religion", Neustadt a. Rbge.

TN-Kreis: Lehrkräfte der Grundschulen

Termin: 23.10.2019 (09.30 – 15.30 Uhr)

Tagungsort: Kirchencampus, Wolfenbüttel

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

28.10. – 30.10.2019

"Umgang mit schwierigen Schul- und Unterrichtssituationen –
Konflikt und Aggression"

Die Fortbildung setzt bei dem an, was Lehrkräfte im Schulalltag am stärksten belastet: die Bewältigung schwieriger Situationen in der Klasse, aber auch im Kollegium. Dazu werden "mitgebrachte" schwierige Unterrichtssituationen analog zu einem Modell kollegialer Beratung nach dem Grundsatz bearbeitet: Die Kompetenzen, die wir brauchen, um Probleme zu lösen, sind in der Gruppe vorhanden – wir müssen aber Wege finden, um sie produktiv für die Lösung der Probleme nutzen zu können. Ziel ist es, durch die im Rahmen der Fortbildung gemachten Erfahrungen und neu erworbenen Kompetenzen Prozesse von Kommunikation und Konflikt- bzw. Aggressionsbearbeitung im eigenen Kollegium zu ermöglichen.

Leitung: Hans-Günter Gerhold, OStD, Salzgitter

Referent: Prof. Dr. Herbert Zwergel, Biebertal

TN-Kreis: Lehrkräfte aller Schulformen

Termin: 28.10. (14.30 Uhr) – 30.10.2019 (13.00 Uhr)

Tagungsort: Hotel Hessenkopf, Goslar

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

Fortbildungsangebote für Fachgruppen 2019

Sie planen eine fachgruppeninterne Fortbildung? – Dabei unterstützen wir Sie gerne!

Aufgrund der hohen zeitlichen Belastung der Kolleginnen und Kollegen im Schulalltag und zugunsten eines zielgerichteten, gemeinsamen Arbeitens mit Ihrer Fachgruppe bietet der ARPM Ihnen Fortbildungsveranstaltungen an. Diese können im Rahmen Ihrer Fachkonferenzen bei Ihnen an der Schule stattfinden und einen Beitrag zur zeitlichen und inhaltlichen Entlastung der Fachgruppen leisten. Folgende Module mit didaktischen Empfehlungen und unterrichtspraktischen Materialien stehen zur Auswahl:

  • Konfessionsübergreifender Religionsunterricht konkret
  • Außerschulische Lernorte rund um unsere Schule
  • Information und Beratung in der Lehrwerkseinführung
  • Nutzung unterschiedlicher Unterrichtsmedien
  • Gestaltung von Lernumgebungen

Weitergehende Auskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer 05331-802 500 bzw. 05331-802 512, Anfragen per E-Mail an arpm@lk-bs.de.

SchulseelensorgeWeiterbildung Schulseelsorge –
Braunschweiger Beitrag

Der Trend zur Ganztagsschule hat dazu geführt, dass die Schule nicht mehr nur ein begrenzter Lernraum ist, sondern sich zu einem Lebensraum entwickelt hat. Demensprechend wirkt sich das, was für das Leben von Schülerinnen und Schülern sowie von Lehrkräften außerhalb der Schule bedeutsam ist, was es prägt und belastet, stärker als früher im Schulleben aus. Damit hat auch der Bedarf an lebensorientierender Beratung und Begleitung zugenommen.

Mit unserer Schulseelsorge-Weiterbildung möchten wir Lehrkräfte für diese Herausforderung fit machen.
Der Braunschweiger Beitrag zur Schulseelsorge ist ein tiefenpsychologisch orientiertes Weiterbildungsmodell, das sich bereits langjährig in unterschiedlichen Praxisbereichen kirchlicher Seelsorge bewährt hat.
Im Zentrum steht dabei die Entwicklung einer, der eigenen Persönlichkeit entsprechenden seelsorglichen Haltung, die es ermöglicht, angemessen auf unterschiedliche Menschen und Situationen eingehen zu können.

Ein zentraler Bestandteil der Weiterbildung ist dabei das miteinander und voneinander Lernen in der Gruppe der Kursteilnehmer/-innen. In ihrem Rahmen reflektieren die Teilnehmenden die eigene Person und ihre künftige Rolle als Schulseelsorger/-in, deren Aufgaben, Ziele und Grenzen sowie die konkrete praktische Arbeit im Schulalltag.
Die Teilnehmenden werden während und nach der Qualifikationsmaßnahme in zehn Einzelgesprächen mit erfahrenen Supervisor/-innen auf die Aufgaben als Schulseelsorger/-in vorbereitet. Im Anschluss an die Ausbildung besteht außerdem Gelegenheit zur Teilnahme an einer Fallbesprechungsgruppe (Balintgruppe), in der konkrete Erfahrungen in der Schulseelsorge besprochen und das eigene Verhalten in der seelsorglichen Rolle supervisorisch reflektiert wird.

Die Weiterbildung wird gemeinsam vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) und dem Pastoralpsychologischen Dienst der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig verantwortet und durchgeführt.

link Weitere Informationen (PDF-Flyer)...

Finale des Rhetorikwettbewerbes 2019
Jugendliche diskutieren über das eigene Engagement bei Zukunftsfragen

Rhetorikwettbewerbe 2019
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Rhetorikwettbewerbes 2019
Franziskussaal des Theologischen Zentrum, Braunschweig (13. Mai 2019)

"Müssen Kinder und Jugendliche die Umsetzung ihrer umwelt- und klimapolitischen Vorstellungen stärker als bisher selbst in die Hand nehmen?" Die Siegerin des diesjährigen Finales des Rhetorikwettbewerbs, Lina Gottschalk vom Sibylla-Merian-Gymnasium Meinersen, schlug zunächst ausgesprochen selbstkritische Töne an: "Ausgerechnet die Generation, der es egal zu sein scheint, welchen ökologischen Kollateralschaden ihr asiatisches Handy verursacht, für die CO2-Emission keine Rolle spielt, wenn sie sich bei Nieselwetter von Papa zur Schule fahren lässt und die sich vorsichtshalber nicht fragt, wie viel Kohlestrom ihr Daddeln am Handy verschlingt?" Trotzdem betonte sie das Recht und die Pflicht der Jugendlichen, sich lautstark für klimapolitisches und wirtschaftliches Handeln einzusetzen. Letztlich käme es darauf an, wie die Jugendlichen ihrem Anliegen Gehör verschaffen und ihren eigenen Beitrag leisten.
Auch Paulina Reddemann vom Julius-Spiegelberg-Gymnasium Vechelde, hielt ein flammendes Plädoyer für den Einsatz ihrer Generation beim Klimaschutz und erreichte mit einer eindrucksvollen Performance den zweiten Platz.
In wieweit "das Projekt Europa eine Zukunftsperspektive" hat, beleuchtete Jakob Dittrich von der Gaußschule in Braunschweig. In seinem Beitrag strich er die Herausforderungen heraus, aber betonte auch die Notwendigkeit einer Stärkung der europäischen Idee. Die Jury belohnte ihn mit dem dritten Platz.
Die Teilnehmenden waren aus Vorausscheiden in Gifhorn und Braunschweig hervorgegangen.
Auch diesmal wurde das Finale vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) in Zusammenarbeit mit der Öffentlichen Versicherung Braunschweig und der Sparkasse Gifhorn- Wolfsburg ausgerichtet. In der Jury waren mit OLKR Thomas Hofer, Dr. Jan Eckhoff von der Niedersächsischen Landesschulbehörde, Céline Bartholomaeus vom Staatstheater Braunschweig und Kerstin Stender, Personalmanagement der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, unterschiedliche Fachperspektiven vertreten.

LeBENswelten ist ein Kurztrickfilm, der den Jungen Ben von Geburt bis zum Jugendalter begleitet.

Ben's Eltern träumen seine Zukunft bei seiner Taufe und stoßen auf das erste Problem - ein KiTa-Platz. Über die Jahre hinweg wird Ben, der an Gott und Christus glaubt, mit weiteren Problemen konfrontiert: Wunder sind Quatsch, getrennter Unterricht, Darwinismus, volle Stundenpläne und ein riesiges Freizeitangebot. Ist noch immer genügend Platz für Gott und Kirche in seinem Leben? Diese Frage wirft der Film auf und beantwortet sie auch nicht.

Programm 2018Programm 2019

 

Bestellungen unter
Telefon 05331-802 504,
Fax 05331-802 713

auch als PDF-Datei

Medienportal

Flyer Weitere Informationen in unserem Flyer als PDF

pf Medienkatalog online

MedienkatalogMEDIENKATALOG der Bibliothek und Medienverleih
des Arbeitsbereichs Religionspädagogik und Medienpädagogik

- PDF-Anleitung zum Webkatalog -

pf Neu im DVD Verleih und Medienportal
DVD Verleih DVD Verleih
DVD Verleih DVD Verleih
pf Neu in der Bibliothek
Bibliothek Bibliothek Bibliothek Bibliothek
pf Neuerscheinungen

bb 156'braunschweiger beiträge' 156-1/2019
zur religionspädagogik

Hrsg. ARPM, Schriftleitung Heiko Lamprecht / Imke Heidemann, Spiralbindung, A4, 112 S.
Preis: 4,00 EUR (zzgl. Versandkosten)

NICHT TOD SCHWEIGEN

  • Theorie: die gute Religionslehrkraft aus Sicht der Protagonisten des Religionsunterrichtes (Mirjam Zimmermann / Nils Euteneuer)
  • Zum Thema: Sterben, Tod und Trauer in der Schule (Stephanie Witt-Loers)
  • Zur Didaktik: Dem Tod begegnen – Jüdische Rituale (Ursula Rudnick)
  • Interview: Facetten und Chancen von Jugendliteratur im Religionsunterricht (Katharina Kraus / Imke Heidemann)
  • Praxis GS: Was die keimenden Kastanien uns zum Thema ‚Auferstehung' erzählen können (Ingrid Wiedenroth-Gabler)
  • Praxis Alle: Wenn Impulse stumm bleiben und Schüler schweigen – Bibelverse mit ‚Ponting' neu erschließen (Silke Polewka)
  • Praxis GS: Viele große Fragen... (Rainer Oberthür)
  • Praxis Sek I: Große Kämpfer des Glaubens?! Eine Auseinandersetzung mit dem Phänomen des Martyriums (Joana Hieret / Johanna Thies)
  • Praxis 9/10: Fallen und wieder aufstehen – Tod und Leben Jesu Christi (Martin Schmidt-Kortenbusch)
  • Praxis Sek II: Letzte Briefe von jungen Gefallenen (Harmjan Dam)
  • Praxis Sek II: Das letzte Mal? (Harmjan Dam)
  • Hinsehen: Reue zeigen (Heiko Lamprecht)
  • Hinhören: "Brief an deine Mutter" (Meike Koester)
  • Notenvorlage: "Atmen wir den frischen Wind" (Eckart Bücken / Reinhard Horn)
  • Schülerseite: Schüler und Schülerinnen der IGS Lengede schreiben Andachtstexte zum Kreuzweg (Reena Steinbick)
  • Buchrezension: "so sterben wir: unser ende und was wir darüber wissen sollten" von Roland Schulz (Nikolas Rust)
  • Materialhinweise: Filme und Unterrichtsmaterial zum Thema "Tod und Auferstehung" (Ariane Dihle)
  • Büchertipps: Bücher ja – aber welche? (eliport)

Beilage: Das lässt Christen hoffen... Rätselt und entdeckt mit Maxi und dem Hasen Schlaumeier! Hinweise zum unterrichtlichen Einsatz der Illustration von Ute Ohlms

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713

arpm@lk-bs.de

bb 155'braunschweiger beiträge' 155-3/2018
zur religionspädagogik

Hrsg. ARPM, Schriftleitung Heiko Lamprecht / Imke Heidemann, Spiralbindung, A4, 88 S.
Preis: 4,00 EUR (zzgl. Versandkosten)

ABSCHIEDE, TRAUER UND ÜBERGÄNGE

  • Theorie: Krisenmanagement im Alten Testament (Karin Schöpflin)
  • Religionspädagogik: Abschiede – Zum religionspädagogischen Potenzial eines unterschätzten Übergangs (Bärbel Husmann)
  • Zur Didaktik: Abschiedlich leben lernen – Auf dem Weg zu einer trauersensiblen Schulkultur (Britta Lange-Geck)
  • Interview: Gespräch übern Gartenzaun: Was sich ein Kinderarzt von Schule wünscht (Ekkehard Holzgraefe / Johannes Drömann)
  • Praxis: Freundschaft reicht über den Tod hinaus – Unterrichtssequenz zum Kinderbuch "Jolante sucht Crisula" (Anna-Christina Petermann)
  • Praxis: Trennung und Scheidung – Ein Thema im Religionsunterricht?! Ein Animationsfilm als Impuls zum Gespräch über ein schwieriges Thema (Heiko Lamprecht)
  • Praxis: "Findest du nicht, du solltest endlich damit aufhören?" Wenn trotz Hoffnung Abschied genommen werden soll
    (Imke Heidemann)
  • Praxis: Was bleibt von dir, wenn du gegangen bist? Unterrichtsbausteine für die Auseinandersetzung mit Trauer
    und Erinnerung im Doppeljahrgang 9/10 (Barbara Brüning)
  • Abiturgottesdienst: Entwicklungen – Trauer und Übergänge (Nele Rahlf)
  • Notenvorlage: "Das Lied vom Sonnenstrahl" (Rolf Krenzer / Reinhard Horn)
  • Schülerseite: Wie die Jugendliche über das Sterben denken
  • Hinhören: Aufbruch ins Ungewisse (Marlene Fritsch)
  • Hingehen: Neu werden (Marlene Fritsch)
  • Büchertipps: Entwicklungen – Trauer – Übergänge (Das Evangelische Literaturportal)
  • Rezension: ‚Kanon im Kanon' und Bibeldidaktik von Julian Enners (Johannes Taschner)
  • Kurzfilme zum Thema "Trauer und Abschied" (Ariane Dihle)

Beilage: Mögliche Aufgabenimpulse zur Illustration von Ute Ohlms

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713

arpm@lk-bs.de

Martin Luther auf der SpurMartin Luther auf der Spur
Eine Arbeitshilfe für Kindertageseinrichtungen und Grundschulen (incl. DVD)

Herausgeber: Heiko Lamprecht, Frauke Lange, Kerstin Pustoslemšek
Braunschweig / Rehburg-Loccum, Erscheinungsjahr 2017
ISBN-13: 978-3-936420-56-2, 177 Seiten
Preis: 14,80 EUR (zzgl. Versandkosten)

Die Arbeitshilfe eröffnet kindgemäße Zugänge zur Bedeutung der Kerngedanken Martin Luthers in heutiger Zeit. Diese bilden den Anfang eines jeden Kapitels. Darüber hinaus finden sich zu jedem Thema Praxisbausteine für die Arbeit in Kindertageseinrichtungen und Schulkindbetreuung sowie im Religionsunterricht an Grundschulen. Lassen Sie sich herzlich einladen, das Reformationsgedenken zusammen mit Ihren Kindern und Schülerinnen und Schülern mitzufeiern und mitzugestalten!

Inhalt Inhaltsverzeichnis als PDF

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713
arpm@lk-bs.de

ABO 'bb''braunschweiger beiträge'
zur religionspädagogik (ABO)

Herausgeber: Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik [ARPM]
Schriftleitung: Pfarrer Heiko Lamprecht, Imke Heidemann

Auflagenhöhe pro Heft: 1.000 Exemplare
A4, geheftet, ca. 64 Seiten pro Heft
Preis: 9,00 EUR

Die Zeitschrift 'braunschweiger beiträge' erscheint dreimal im Jahr und bietet:

  • Unterrichtsmodelle
  • Unterrichtsbausteine
  • Schulgottesdienste
  • Fachbeiträge
  • Buch- und Medientips
  • Meditationen
  • Projekttage
  • Impulse
  • Bilder / Folien
  • Spiele
  • Berichte

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713
arpm@lk-bs.de

Gespräch über den Religionsunterricht - Mitschnitt Blickpunkt Glaube

MP3 Download

(Quelle: Okerwelle 104,6 - Radio für die Region)

 

Start | Veranstaltungen | Publikationen | Medien | ARPM | Sitemap | Kontakt | Impressum

Aktualisierung: 15.08.2019
2001-2019 © Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik
Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig