Start
Start Veranstaltungen Publikationen Medien
ARPM
rwu
 
        Wir über uns | Fotogalerie | Presse | Links | Kerncurriculum | Sitemap | Kontakt | Impressum
kr Veranstaltungsangebote

30.07. – 03.08.2018 18027.3007

Sommerferienakademie: Hat der Mensch eine Zukunft? –
Zwischen Human Enhancement und Transhumanismus

Gegenwärtige technische Anwendungen, die unter dem Stichwort "Human Enhancement" diskutiert werden, sind etwa ästhetische Eingriffe, leistungssteigernde Pharmaka, die mentale Fähigkeiten verbessern, oder Implantate, die neue Sinneseindrücke bescheren sollen. Bereits das letztere Beispiel führt uns zu den transhumanistischen Zukunftsideen, die mit Enhancement verknüpft werden – nämlich den Visionen einer Steigerung menschlicher Fähigkeiten über das gegenwärtig Menschenmögliche hinaus.
So zielen transhumane Enhancement-Technologien auf die Erweiterungen des menschlichen Möglichkeitsraums und provozieren insgesamt die Frage, über die Zukunft des Menschen nachzudenken. Das medizinisch-technische Spektrum stellt neue schöpfungstheologische, bioethische und philosophische Fragen, die sich auch im Religionsunterricht zeitnah niederschlagen werden. Die diesjährige ökumenische Sommerakademie bietet eine interdisziplinäre Fortbildung auf der Suche nach der Zukunft des Menschen und kreative Erholung zwischen Güstrow und Rostock.

Leitung:
Ulrich Kawalle, Bischöfl. Generalvikariat Hildesheim
Jens Kuthe, Bischöfl. Generalvikariat Osnabrück
Heiko Lamprecht, ARPM Ev.-luth. Landeskirche Braunschweig
Dr. Andreas Mertin, Medienpädagoge, Hagen

Referenten:
Hermann Diebel-Fischer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Ev. Theologie, Philosophische Fakultät, TU Dresden
Dr. Thorsten Galert, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Deutscher Ethikrat, Berlin
Michael M. Kleinschmidt, Medienpädagoge und Filmkritiker, Münster
Professor Dr. Thomas Klie, Lehrstuhl für Praktische Theologie,
Ev. Theologische Fakultät, Universität Rostock
Professor Dr. em. Jörg Splett, Theologische Hochschule St. Georgen, Frankfurt, Hochschule für Philosophie, München

TN-Kreis: Religionslehrkräfte der Sekundarstufen I und II

Termin: 30.07. – 03.08.2018

Tagungsort: Güstrow

Informationen und Anmeldungen über: Jens Kuthe, Tel. 0541-318 354, E-Mail: j.kuthe@bistum-os.de / Claudia Winkelmann, Tel. 0541-318 351, E-Mail: schulabteilung@bistum-os.de

15.08. – 16.08.2018 18028.1508

Meine – deine – keine Religion! Wie deutest du die Welt?
Didaktisches und Unterrichtspraktisches rund um den neuen 11. Jahrgang

In der "neuen" Jahrgangsstufe 11 stehen die Schülerinnen und Schüler in ganz besonderer Weise mit ihrer Weltdeutung und religiösen Identitätsbildung im Mittelpunkt. Daher setzt sich die Fortbildungsveranstaltung zunächst mit folgenden Leitfragen in Vortrag und Diskussionsforen auseinander: Was glauben Studien und Alltagerfahrungen zufolge unsere Schüler? Wie steht es um die kognitiven – soziokulturellen Dissonanzen? Was ist religiös und was eher kulturell? Was ist die Stärke einer religiösen Weltdeutung?
Und wie kommen wir zu unseren Einsichten? Was sind unsere Quellen? Wie wird eine Information überhaupt zu Wissen, zu Lebensbedeutsamkeit? Worin besteht die "Stärke" der christlichen Weltdeutung? Anschließend sollen in Workshops Anregungen für die unterrichtliche Auseinandersetzung mit unterschiedlichen sowie komplementären Weltdeutungen zu kerncurricularen Schwerpunkten präsentiert werden. In einer abschließenden Werkstattphase erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, in Gruppen konkrete Sequenzpläne für den Jahrgang 11 zu entwickeln und auszutauschen.

Leitung:
Imke Heidemann, ARPM
Dr. Johannes Kubik, Fachberater für ev. Religion, Göttingen

Referenten:
Dr. Ingrid Wiedenroth-Gabler, Wissenschaftliche Direktorin an der TU Braunschweig
Professor em. Dr. Wilfried Härle, Heidelberg

TN-Kreis: Lehrkräfte der Sekundarstufe II

Termin: 15.08. (15.00 Uhr) – 16.08.2018 (16.00 Uhr)

Tagungsort: Hotel Hessenkopf, Goslar

link Anmeldeformular 18028.1508 (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

24.08.2018 18030.2208

"Das habe ich so noch nicht gesehen!" – Bilder vor Ort entdecken und lesen lernen

Bilder sind ein beliebtes Medium im alltäglichen Religionsunterricht. Wer kennt sie aber nicht: die kleinen Momente der Unsicherheit, wenn es um Grundkenntnisse der bildnerischen Mittel oder künstlerischen Strategien geht oder man sich fragt, welches Grundwissen die Schüler eigentlich aus dem Kunstunterricht mitbringen? An diesem Tag geht es auf eine spannende Reise durch die barocke Bildwelt des Herzog Anton Ulrich-Museums. Ausgewählte Originale geben einen Einblick in die ‚Trickkiste' der alten Meister und Sie erfahren viel über Komposition, Farbe und Deutung biblischer Themen in der Malerei. Der außerschulische Unterricht in einem Kunstmuseum hält viele spannende und neue Erfahrungen bereit. Neben fachkundigem Input beinhaltet das Seminar weiterführende Literaturtipps, Materialien und praktische Hinweise aus dem Kunst- und Religionsunterricht.

Leitung:
Imke Heidemann, ARPM
Pia Kranz, M.A. Kunstvermittlerin
Katharina Steinmetz, Kunstpädagogin am Gymnasium Gaußschule, Braunschweig

TN-Kreis: Lehrkräfte der Sekundarstufe I und II

Termin: 24.08.2018 (09.30 – 15.30 Uhr)

Tagungsort: Herzog Anton Ulrich-Museum, Braunschweig

link Anmeldeformular 18030.2208 (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

31.08. – 02.09.2018 18032.3108

"Wenn Du zur Quelle gelangen willst, musst Du gegen den Strom schwimmen" –
Meditation und innere Kraft

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. (Offenbarung 21,6)
Die Jahreslosung 2018 nehmen wir als roten Faden und lassen sie auf uns wirken. Wo sind (unsere) Kraftquellen, wie finde ich zu einer inneren Harmonie? Wie kann ich Energie tanken, um auch schwierige Situationen in Alltag und Beruf zu meistern? Was bedeutet es, gegen den Strom zu schwimmen? Die Meditationsübungen sollen uns bewusst zu unserem inneren Kern führen und die uns blockierenden Gedanken lösen.
Dabei werden uns verschiedene Methoden helfen, zu unserer Mitte zu gelangen, aber auch die Konzentration auf ein Wort, das trägt. Wir lernen das Sitzen in der Stille und das meditative Gehen, wir sorgen für uns durch entsprechende Übungen des Leibes und entdecken mithilfe kleiner Übungen, wie wir aufrecht und bewusst die täglichen Anforderungen angehen können. Einen Austausch über eigene Erfahrungen und kurze Theorieimpulse ergänzen die meditativen Einheiten.

Leitung: Edgar Austen, Schulpfarrer und Mediator in Braunschweig, Meditationslehrer

Referent: Herbert Raesch, Pfarrer i.R., Gemeinde- und Klinikpfarrer in Kassel, Meditationslehrer

TN-Kreis: Lehrkräfte aller Schulformen

Termin: 31.08. (15.00 Uhr) – 02.09.2018 (13.00 Uhr)

Tagungsort: Hotel Hessenkopf, Goslar

link Anmeldeformular 18032.3108 (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

05.09. – 06.09.2018 18033.0509

"Wenn der Tod an der Schultür klingelt" –
Basismodul Trauerintervention an Schulen

Niemand erwartet, dass sich Lehrer, Schüler oder Mitarbeitende mit einem Todesfall an der Schule oder deren Umfeld auseinandersetzen müssen. Falls doch, dann sind in kurzer Zeit eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen.
Das Basismodul Trauerintervention soll sich zunächst mit eigenen Erfahrungen und Beobachtungen zum Thema "Tod an der Schule" beschäftigen und den Akteuren erste Hilfestellungen vermitteln, um angemessen mit Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schülern zu arbeiten. Der Einsatz eines Trauerkoffers kann dabei ein gutes pädagogisches Hilfsmittel sein.
Der Kurs bietet neben Grundinformationen zu Krisen und Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTB), mögliche konzeptionelle Vorgehensweisen der Trauerintervention, bis hin zu Aufbau und Begleitung eines schuleigenen Interventionsteams.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referent: Heiko Grüter-Tappe, Notfallseelsorger, Mediator und Diakon, Kriseninterventionsmanager, Vechelde

TN-Kreis: Lehrkräfte der Sekundarstufe I

Termin: 05.09. (15.30 Uhr) – 06.09.2018 (13.00 Uhr)

Tagungsort: Hotel Hessenkopf, Goslar

link Anmeldeformular 18033.0509 (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

11.09. – 12.09.2018 18034.1109

"Rhetorik erleben und erlernen"
Rhetorik I/Grundkurs: "Souveränes Auftreten und sicheres Sprechen"

Lehrerinnen und Lehrer müssen heutzutage mehr denn je die sprachlichen Fähigkeiten ihrer Schülerinnen und Schüler fördern und beurteilen. Sie selbst fungieren ferner als sprachliche Vorbilder in ihren Lerngruppen. Und sie stehen auf Elternabenden, Informationsveranstaltungen, Einschulungen, Verabschiedungen, etc. im Mittelpunkt des sprachlichen Geschehens. Immer sind rhetorische Kernkompetenzen wie kurzes, prägnantes, strukturiertes und verständliches Sprechen von immenser Bedeutung.
Auch Schülerinnen und Schüler müssen heute Erarbeitetes und Erlerntes adäquat darstellen können, eigene Positionen sachgemäß und verständlich formulieren lernen. In unseren Rhetorikseminaren vermitteln und trainieren wir in angenehmer Atmosphäre das effiziente Sprechen jedes Teilnehmers, die Weitergabe von rhetorischen Fertigkeiten an Schülerinnen und Schüler sowie das Beurteilen von sprecherischen Fähigkeiten anderer. Neben der Aneignung des notwendigen theoretischen Wissens steht vornehmlich das praktische Tun im Vordergrund. Hier wird grundsätzlich auch videounterstützt gearbeitet.
Die Ausbildung besteht aus vier aufeinander aufbauenden Modulen, die in sich abgeschlossen sind.
Gelassenheit, Selbstsicherheit und persönliche Ausstrahlung sind heute wichtiger denn je. Erfahren und trainieren Sie das sichere Auftreten durch Abbau von Redehemmungen, durch deutliches Artikulieren, durch bewussten Einsatz von Intonation und Modulation sowie durch kontrollierte Körpersprache.

Themenschwerpunkte:

  1. Lampenfieber: Was hilft wirklich?
  2. Der erste Eindruck entscheidet: So kommen Sie bei anderen gut "an"
  3. Die Kunst des geschickten Verhaltens: Ideen und Vorschläge für jede(n)
  4. Reden lernt man nur durch reden: Übungen zum sicheren Auftreten und Reden
  5. Sprechstil und Sprechtechnik: So verbessern Sie beides
  6. Sprachliche Mittel: Richtig veranschaulichen, verstärken, betonen

P.S.: Die vermittelten Kenntnisse lassen sich ebenfalls im Unterricht sehr gut weitervermitteln.
Aufbaukurse können bei Bedarf angeboten werden.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referent: Martin Vollrath, OStR, Gifhorn

TN-Kreis: Lehrkräfte aller Schulformen sowie Schulpfarrerinnen und Schulpfarrer

Termin: 11.09. (15.30 Uhr) – 12.09.2018 (18.00 Uhr)

Tagungsort: Hotel Hessenkopf, Goslar

link Anmeldeformular 18034.1109 (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

SchulseelensorgeWeiterbildung Schulseelsorge –
Braunschweiger Beitrag

Der Trend zur Ganztagsschule hat dazu geführt, dass die Schule nicht mehr nur ein begrenzter Lernraum ist, sondern sich zu einem Lebensraum entwickelt hat. Demensprechend wirkt sich das, was für das Leben von Schülerinnen und Schülern sowie von Lehrkräften außerhalb der Schule bedeutsam ist, was es prägt und belastet, stärker als früher im Schulleben aus. Damit hat auch der Bedarf an lebensorientierender Beratung und Begleitung zugenommen.

Mit unserer Schulseelsorge-Weiterbildung möchten wir Lehrkräfte für diese Herausforderung fit machen.
Der Braunschweiger Beitrag zur Schulseelsorge ist ein tiefenpsychologisch orientiertes Weiterbildungsmodell, das sich bereits langjährig in unterschiedlichen Praxisbereichen kirchlicher Seelsorge bewährt hat.
Im Zentrum steht dabei die Entwicklung einer, der eigenen Persönlichkeit entsprechenden seelsorglichen Haltung, die es ermöglicht, angemessen auf unterschiedliche Menschen und Situationen eingehen zu können.

Ein zentraler Bestandteil der Weiterbildung ist dabei das miteinander und voneinander Lernen in der Gruppe der Kursteilnehmer/-innen. In ihrem Rahmen reflektieren die Teilnehmenden die eigene Person und ihre künftige Rolle als Schulseelsorger/-in, deren Aufgaben, Ziele und Grenzen sowie die konkrete praktische Arbeit im Schulalltag.
Die Teilnehmenden werden während und nach der Qualifikationsmaßnahme in zehn Einzelgesprächen mit erfahrenen Supervisor/-innen auf die Aufgaben als Schulseelsorger/-in vorbereitet. Im Anschluss an die Ausbildung besteht außerdem Gelegenheit zur Teilnahme an einer Fallbesprechungsgruppe (Balintgruppe), in der konkrete Erfahrungen in der Schulseelsorge besprochen und das eigene Verhalten in der seelsorglichen Rolle supervisorisch reflektiert wird.

Die Weiterbildung wird gemeinsam vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) und dem Pastoralpsychologischen Dienst der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig verantwortet und durchgeführt.

link Weitere Informationen (PDF-Flyer) ...

link Anmeldeformular (PDF) ...

LeBENswelten ist ein Kurztrickfilm, der den Jungen Ben von Geburt bis zum Jugendalter begleitet.

 

Ben's Eltern träumen seine Zukunft bei seiner Taufe und stoßen auf das erste Problem - ein KiTa-Platz. Über die Jahre hinweg wird Ben, der an Gott und Christus glaubt, mit weiteren Problemen konfrontiert: Wunder sind Quatsch, getrennter Unterricht, Darwinismus, volle Stundenpläne und ein riesiges Freizeitangebot. Ist noch immer genügend Platz für Gott und Kirche in seinem Leben? Diese Frage wirft der Film auf und beantwortet sie auch nicht.  

Programm 2018Programm 2018

 

Bestellungen unter
Telefon +49 (0) 5331-802 504,
Fax +49 (0) 5331-802 713

auch als PDF-Datei

Medienportal

Flyer Weitere Informationen in unserem Flyer als PDF

pf Medienkatalog online

MedienkatalogMEDIENKATALOG der Bibliothek und Medienverleih
des Arbeitsbereichs Religionspädagogik und Medienpädagogik

- PDF-Anleitung zum Webkatalog -

pf Neu im DVD Verleih und Medienportal
DVD0693 DVD0627 DVD0611 dvd
pf Neu in der Bibliothek
Bibliothek Bibliothek Bibliothek Bibliothek
pf Neuerscheinungen

bb 152'braunschweiger beiträge' 152-3/2017
zur religionspädagogik

Hrsg. ARPM, Schriftleitung Heiko Lamprecht / Imke Heidemann, geheftet, A4, 68 S., Preis: 5,00 EUR (zzgl. Versandkosten)

CHRISTOLOGIE

  • Theorie: Leben und Wirken Jesu – Alte und neue Forschungspositionen (Bernd Wander)
  • Material: Was wissen wir über das Leben Jesu? – Eine Übersicht
  • Praxis: Die Osterbrille als Zugang zur Christologie in der Grundschule (Iingrid Wiedenroth-Gabler)
  • Notenvorlage: "Wer ist denn dieser Jesus?" (Reinhard horn / Ulrich Walter)
  • Interview (Gerd-Peter Münden / Imke Heidemann / Ingrid Wiedenroth-Gabler)
  • Praxis: "Die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach – So was von unheimlich!?"– Unterrichtsanregungen zur Arbeit mit einem Hörspiel für den Doppeljahrgang 5/6 (Imke Heidemann)
  • Außerschulische Lernorte: Projektwoche "Eine, deine, unsere Religion!"– Judentum, Christentum und Islam im Museum? (Imke Heidemann)
  • Praxis: "Christus und Menas" oder: Was ist mein Bild von Jesus Christus?– Eine Unterrichtssequenz für Jahrgang 9/10 (Bärbel Husmann)
  • Schülerseite: In der Stadt auf suche nach Christusbildern (Till Schulte)
  • Praxis: Die Auseinandersetzung mit einer jüdischen Deutungsperspektive – Anhand des Gemäldes "Die weiße Kreuzigung" (1938) von Marc Chagall" – Eine unterrichtsstunde für die qualifikationsphase (Elias Maurer)
  • Tipps & Ideen: Umgang mit Smartboard und Bildern im Religionsunterricht – Ein kleiner Leitfaden (Elias Maurer)
  • Hingehen: Ausstellung "Gelebte Reformation. Die Barmer theologische Erklärung" (Werner Busch)
  • Hingehen: HEIMATSUCHER Wanderausstellung im Braunschweigischen Landesmuseum (Imke Heidemann)
  • Hinhören: Predigt zu 2. Thessalonicher 3,1-5 (Alexander Dölecke)

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713

arpm@lk-bs.de

Islam-ErkundungenIslam-Erkundungen
Einheit und Vielfalt muslimischen Selbstverständnisses zwischen Tradition und Moderne

Herausgegeben von Hans-Georg Babke | Heiko Lamprecht
LIT Verlag, Berlin
Broschiert, 156 Seiten
Erscheinungsdatum: 2017
ISBN: 978-3-643-13790-6
Preis: 15,00 EUR (zzgl. Versandkosten)

Muslimische Schülerinnen und Schüler sind mittlerweile ganz selbstverständlich am bundesdeutschen Schulleben beteiligt. Zudem ist der Islam Gegenstand insbesondere der Religionsfächer. Trotzdem hat man als nicht-muslimische Lehrkraft häufig das Gefühl, zu wenig über die religiöse Prägungen und Lebenswelten dieser Schülerinnen und Schüler sowie über deren unterschiedliche Glaubensrichtungen und über aktuelle Tendenzen im Islam zu wissen. Das öffentliche Bewusstsein wird zudem von der medialen Präsentation eines politisch-fundamentalistischen und dazu gewaltbereiten Islam bestimmt, so dass die Vielfalt innerhalb dieser Religion dadurch überdeckt wird.
Ziel der Beiträge dieses Bandes ist es, diesem eindimensionalen Bild entgegenzuwirken und ein differenziertes Bild von den islamischen Glaubensrichtungen, Praktiken und den gegenwärtigen Tendenzen der Interpretation der autoritativen Schriften, insbesondere zum Verhältnis von religiösem und öffentlichem Recht, zu vermitteln.

  • Einleitung
    (Hans-Georg Babke / Heiko Lamprecht)
  • Richtungsvielfalt innerhalb des Islam
    (Peter Antes)
  • Islamische Offenbarungstexte im Spannungsverhältnis religiöser Normenfindung zwischen Traditionalisten und Modernisten
    (Mahmud El-Wereny)
  • Andere Religionen und der religiös Andere aus der Sicht des Korans
    (Mahmud El-Wereny)
  • Luqmān und die Prinzipien islamischer Erziehung: Praktische Koranexegese am Beispiel von Sure 31:12-19
    (Omar Hamdan)
  • Sünde und Vergebung aus islamischer Sicht
    (Cemal Tosun)
  • Wohltätigkeit im Islam: Theologisch-rechtliche Grundlagen und interreligiöse Perspektiven
    (Mahmud El-Wereny)
  • Das Alevitentum – Von einer verfolgten Geheimreligion Anatoliens bis zur Anerkennung in Deutschland
    (Yilmaz Kahraman)
  • Bestattungsriten als Gegenstand kompetenzorientierten interreligiösen Lernens – Das Projekt "Glaube, Gott und letztes Geleit"
    (Karlo Meyer / Stefanie Lorenzen)
  • Islamischer Religionsunterricht: Zur Divergenz von Selbstkonzept und Bildungsstandards in Unterrichtswerken
    (Klaus Spenlen)

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713
arpm@lk-bs.de

Martin Luther auf der SpurMartin Luther auf der Spur
Eine Arbeitshilfe für Kindertageseinrichtungen und Grundschulen (incl. DVD)

Herausgeber: Heiko Lamprecht, Frauke Lange, Kerstin Pustoslemšek
Braunschweig / Rehburg-Loccum, Erscheinungsjahr 2017
ISBN-13: 978-3-936420-56-2, 177 Seiten
Preis: 14,80 EUR (zzgl. Versandkosten)

Die Arbeitshilfe eröffnet kindgemäße Zugänge zur Bedeutung der Kerngedanken Martin Luthers in heutiger Zeit. Diese bilden den Anfang eines jeden Kapitels. Darüber hinaus finden sich zu jedem Thema Praxisbausteine für die Arbeit in Kindertageseinrichtungen und Schulkindbetreuung sowie im Religionsunterricht an Grundschulen. Lassen Sie sich herzlich einladen, das Reformationsgedenken zusammen mit Ihren Kindern und Schülerinnen und Schülern mitzufeiern und mitzugestalten!

Inhalt Inhaltsverzeichnis als PDF

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713
arpm@lk-bs.de

ABO 'bb''braunschweiger beiträge'
zur religionspädagogik (ABO)

Herausgeber: Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik [ARPM]
Schriftleitung: Pfarrer Heiko Lamprecht, Imke Heidemann

Auflagenhöhe pro Heft: 1.000 Exemplare
A4, geheftet, ca. 64 Seiten pro Heft
Preis: 9,00 EUR

Die Zeitschrift 'braunschweiger beiträge' erscheint dreimal im Jahr und bietet:

  • Unterrichtsmodelle
  • Unterrichtsbausteine
  • Schulgottesdienste
  • Fachbeiträge
  • Buch- und Medientips
  • Meditationen
  • Projekttage
  • Impulse
  • Bilder / Folien
  • Spiele
  • Berichte

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713
arpm@lk-bs.de

Gespräch über den Religionsunterricht - Mitschnitt Blickpunkt Glaube

MP3 Download

(Quelle: Okerwelle 104,6 - Radio für die Region)

 

Start | Veranstaltungen | Publikationen | Medien | ARPM | Sitemap | Kontakt | Impressum

Aktualisierung: 03.07.2018
2001-2017 © Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik
Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig
Programmierung und Grafik: Veronika Verenin