Start
Start Veranstaltungen Publikationen Medien
ARPM
rwu
 
        Wir über uns | Presse | Kerncurriculum | Sitemap | Kontakt | Impressum
kr Veranstaltungsangebote

JerusalemJerusalem: (Un)heilige Stadt– Sehnsuchtsort – Zankapfel
Jüdische, christliche und muslimische Perspektiven

In der Zeit vom 18.02. – 22.03.2020 ist im Gemeindehaus von St. Katharinen in Braunschweig die Installation "Stimmen in Jerusalem" zu sehen. Im Januar 2019 reisten eine Jüdin, eine Christin und eine Muslima nach Jerusalem. Gemeinsam sprachen sie mit jüdischen, christlichen und muslimischen Frauen und fragten nach ihrem Alltag, ihren Überzeugungen und ihren Träumen. Diese Installation bringt ihre Stimmen zu Gehör.
Rund um die Installation werden unterschiedliche Perspektiven auf Jerusalem im Rahmen von Themenabenden entfaltet sowie künstlerisch untermalt.
Eine Kooperationsveranstaltung der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Katharinen, Braunschweig; Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig; Evangelische Erwachsenenbildung AG Braunschweig; des Vereins Begegnung – Christen und Juden Niedersachsen e. V.

Eine Kooperationsveranstaltung der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Katharinen, Braunschweig; Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig; Evangelische Erwachsenenbildung AG Braunschweig; des Vereins Begegnung – Christen und Juden Niedersachsen e. V.

Veranstaltungen in Braunschweig
18.02. – 22.03.2020

Eröffnung der Installation: Stimmen in Jerusalem
Termin: Dienstag 18. Februar 2020, 19.00 Uhr
Referentin: Prof. Dr. Ursula Rudnick, Hannover
Musik: Stellana Duo
Ort: Gemeindehaus der Ev.-luth. Kirche St. Katharinen, An der Katharinenkirche 4, 38100 Braunschweig

Jerusalem im israelisch-palästinensischen Konflikt
Termin: Donnerstag 27. Februar 2020, 19.00 Uhr
Referent: Jan Busse, München
Ort: Gemeindehaus der Ev.-luth. Kirche St. Katharinen, An der Katharinenkirche 4, 38100 Braunschweig

Wo Himmel und Erde sich berühren – Jerusalem im Bild
Termin: Montag 09. März 2020, 19.00 Uhr
Referent: David Schnell, Frankfurt
Ort: Gemeindehaus der Ev.-luth. Kirche St. Katharinen, An der Katharinenkirche 4, 38100 Braunschweig

 

Veranstaltungen in Wolfenbüttel
05.05. – 26.05.2020

"Nächstes Jahr in Jerusalem…" – Perspektiven aus der jüdischen Tradition
Termin: Dienstag 05. Mai 2020, 19.00 Uhr
Referentin: Dr. Ulrike Offenberg, Rabbinerin, Berlin, Hameln
Ort: Stadtbücherei, Bahnhof 1, Wolfenbüttel

Eine nächtliche Reise nach Jerusalem – Perspektiven aus der islamischen Tradition
Termin: Donnerstag 14. Mai 2020, 19.00 Uhr
Referentin: Dr. Hamideh Mohagheghi, Islamwissenschaftlerin, Hannover
Ort: Stadtbücherei, Bahnhof 1, Wolfenbüttel

Jerusalem – Perspektiven aus christlicher Tradition
Termin: Dienstag 26. Mai 2020, 19.00 Uhr
Referent: Prof. i.R. Dr. Klaus Wengst, Theologie, Braunschweig
Ort: Stadtbücherei, Bahnhof 1, Wolfenbüttel

Ansprechpartnerin: Imke Heidemann, ARPM, Tel. 05331-802 512

link Flyer als PDF

27.02. – 28.02.2020

Instrumentenbau aus Alltags- und Naturmaterialien

Sich ein leicht zu spielendes Musikinstrument selber zu bauen – das ist eine wunderbare Erfahrung. Kinder wie Erwachsene können dadurch einen neuen Zugang zur Musik und respektvollen Umgang mit Musikinstrumenten erleben.
In der Fortbildung besteht die Möglichkeit, sich aus einfachen Ausgangsmaterialien professionelle Instrumente und Klangerzeuger herzustellen sowie Methoden ihrer Anwendung kennen zu lernen. Unter Anleitung des Instrumentenbauers und Musikers Christoph Studer kann dabei aus einer großen Vielfalt von Instrumenten ausgewählt werden: Von einfachen Effektinstrumenten über eine Vielzahl von Trommeltypen bis hin zu raffinierten Klanginstrumenten stehen Materialien – teilweise bausatzartig vorbereitet – zur Verfügung.
Zur Teilnahme sind keine handwerklichen oder musikalischen Vorkenntnisse erforderlich. Die Materialkosten für die Instrumente sind – je nach den ausgewählten Instrumenten direkt in der Fortbildung zu entrichten.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referent: Christoph Studer, Instrumentenbauer, Rhythmiker und Musikpädagoge, Münster

TN-Kreis: Lehrkräfte aller Schulformen

Termin: 27.02. (10.00 Uhr) – 28.02.2020 (14.00 Uhr)

Tagungsort: Ev. Zentrum Kloster Drübeck

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

03.03.2020

Passion und Ostern in der Grundschule und Sekundarstufe I –
Leid und Auferstehung Christi entdecken

Zur Vorbereitung auf die Passionszeit und auf Ostern werden wir in dieser Veranstaltung auf lebendige Weise fachdidaktische Anregungen, methodische Unterrichtsideen und Materialien kennenlernen und erproben. Dabei sollen besonders der konfessionelle Austausch und die konkrete Umsetzung konfessioneller Kooperation im Religionsunterricht seine Berücksichtigung finden.

Leitung: Dr. Jessica Griese, BGV Hildesheim

Referentin: Imke Heidemann, ARPM

TN-Kreis: Lehrkräfte der Grundschulen und Sekundarstufe I

Termin: 03.03.2020 (15.00 – 17.30 Uhr)

Tagungsort: Kloster St. Ludgerus, Am Ludgerihof 1, 38350 Helmstedt

Anmeldungen bis 13. Februar 2020 an Christa.Holze@bistum-hildesheim.de

11.03. – 13.03.2020

Umgang mit schwierigen Schul- und Unterrichtssituationen – Konflikt und Aggression

Die Fortbildung setzt bei dem an, was Lehrkräfte im Schulalltag am stärksten belastet: die Bewältigung schwieriger Situationen in der Klasse, aber auch im Kollegium. Dazu werden "mitgebrachte" schwierige Unterrichtssituationen analog zu einem Modell kollegialer Beratung nach dem Grundsatz bearbeitet: Die Kompetenzen, die wir brauchen, um Probleme zu lösen, sind in der Gruppe vorhanden – wir müssen aber Wege finden, um sie produktiv für die Lösung der Probleme nutzen zu können. Ziel ist es, durch die im Rahmen der Fortbildung gemachten Erfahrungen und neu erworbenen Kompetenzen Prozesse von Kommunikation und Konflikt- bzw. Aggressionsbearbeitung im eigenen Kollegium zu ermöglichen.

Leitung: Hans-Günter Gerhold, OStD, Salzgitter

Referent: Prof. Dr. Herbert Zwergel, Biebertal

TN-Kreis: Lehrkräfte aller Schulformen

Termin: 11.03. (14.30 Uhr) – 13.03.2020 (13.00 Uhr)

Tagungsort: Hotel Hessenkopf, Goslar

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

18.03.2020

"Vertrauensvoll in die Zukunft gehen" –
Was man von den Blumen auf dem Felde lernen kann

Aus eigenem Erleben und eigener Anschauung wissen Kinder um mögliches Leid und Kummer in Lebenskontexten und der Welt. Manche Sorgen bleiben unausgesprochen und überschatten den Alltag von Erwachsenen und von (Schul-)Kindern.
In der Bergpredigt spricht Jesus den Umgang mit Sorgen an und bietet entlastende und hilfreiche Gedanken an. Es tut gut, seine hoffnungsvollen Impulse in einer an Leistung und Erfolg orientierten und entsprechend durchorganisierten Gesellschaft zu hören, zu bedenken und weiterzugeben.
In dieser Fortbildung wollen wir das bedenken, was Menschen belastet und besorgt. Und anhand der Botschaft von den Blumen auf dem Felde Impulse vorstellen und Ideen weiterentwickeln, wie diese erlösenden, von Belastungen lösenden Gedanken für Schülerinnen und Schüler fruchtbar gemacht werden können.
Dabei geht es um die ganzheitliche Gestaltung des Gleichnisses mit vielerlei Sinnen, Gestaltung und Deutung mit Legematerial nach Franz Kett.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referentin: Katharina Braunsberger, Lehrerin, Braunschweig

TN-Kreis: Lehrkräfte der Grundschulen

Termin: 18.03.2020 (15.00 – 18.00 Uhr)

Tagungsort: Kirchencampus, Wolfenbüttel

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

20.03. – 22.03.2020

"Suchweg der Liebe" – Stilles Wochenende mit Meditation, Leibarbeit und meditativem Tanz

SUCH-WEG –
einen Weg gehen
weg-gehen und suchen
woher – wohin?
was?

Der März weckt unsere Sehnsucht auf-zu-brechen. Er lässt uns Anschluss finden an kindliche Freuden und kindliche Hoffnungen. Von dieser Sehnsucht erzählt auch das Märchen "Der selbstsüchtige Riese" von Oscar Wilde, das uns in diesem Kurs begleiten wird. In den Jahreszeiten, die das Märchen beschreibt, ist Gelegenheit gegeben, dem eigenen Lebensweg nachzuspüren. Wir tauchen ein in den Blütengarten der Kindheit, gehen verschlungenen Wegen nach, erleben Stationen scheinbaren Festgefahrenseins, privat und im Beruf. Wir lassen uns locken, einer neuen Melodie zu folgen, die uns wieder auf den Weg der Liebe zieht.
Weghilfen, die in die Vertiefung führen, sind Meditation, Leibarbeit und meditativer Tanz. Ruhe und Bewegung leiten uns auf einen verlässlichen Weg. Vom Herzen geführt wird unser Suchen zu einem Suchweg der Liebe.

Leitung: Imke Heidemann, ARPM

Referentin: Inge Brüggemann, Meditationslehrerin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Barsinghausen

TN-Kreis: Lehrkräfte aller Schulformen

Termin: 20.03. (15.30 Uhr) – 22.03.2020 (13.00 Uhr)

Tagungsort: Benediktinerkloster Huysburg, Huy OT Dingelstedt

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

08.04. – 09.04.2020

"Nächstes Jahr in Jerusalem" – Pesach in der jüdischen Gemeinde erfahren

Pesach erinnert die Befreiung aus der Unterdrückung und blickt hoffnungsfroh in die Zukunft. Das festliche Essen, verbunden mit der Lektüre der Haggada, sowie Raum für Gespräche und Fragen, vergegenwärtigt diese prägende und alles bestimmende Erfahrung.
In diesem Seminar erhalten Sie eine vorbereitende Einführung in das Fest und haben die Gelegenheit am Seder in der jüdischen Gemeinde in Hannover teilzunehmen. Am nächsten Tag reflektieren wir unsere Erfahrungen und haben die Möglichkeit, uns darüber auszutauschen, wie wir das Erlebte und Erfahrene in der Schule einbringen können.

Leitung: Imke Heidemann, ARPM

Referentin: Prof. Dr. Ursula Rudnick, Haus kirchlicher Dienste, Hannover

TN-Kreis: Lehrkräfte aller Schulformen

Termin: 08.04. (14.00 Uhr) – 09.04.2020 (12.30 Uhr)

Tagungsort: Stephansstift, Kirchröder Str. 44B, 30625 Hannover

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

16.04.2020

Kursreihe: "Wie Zukunftsprognosen die Gegenwart bearbeiten" –
Prophetie im Alten Testament – Aspekte prophetischer Gestalten und Facetten ihrer Botschaft

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Abt Jerusalem, Braunschweig

Prophetische Prognosen haben Menschen schon immer fasziniert und zur Auseinandersetzung mit der Gegenwart herausgefordert. Denn Zukunftsprognosen basieren auf der Diagnose und Bewertung aktueller Konstellationen und fordern angemessene Konsequenzen und Strategien in der Gegenwart. Biblische Propheten tun dies im Horizont göttlichen Handelns in der Welt. In den Büchern der großen Schriftpropheten Jesaja, Jeremia und Hesekiel sowie der zwölf kleinen Propheten finden wir eine Fülle unterschiedlicher Ausdrucksformen (Ankündigungen von Gericht und Heil, Ermahnungen zur Gottestreue, Visionen, Zeichenhandlungen, Erzählungen aus dem Leben von Propheten). Die Botschaften und Motive prophetischer Ansagen begegnen heute nicht nur in religiösen Kontexten, sondern haben teilweise Eingang in allgemein kulturelle Zusammenhänge gefunden.
Anhand ausgewählter Bücher und Texte werden im Rahmen dieser Reihe zunächst ausgewählte Schriften in der ersten Einheit der Veranstaltung wissenschaftlich erkundet.
In der zweiten Einheit werden Beispiele präsentiert und diskutiert, wie im Unterricht prophetische Texte aus den Vorgaben der Kerncurricula eingesetzt werden können.
Die Veranstaltungen sind jeweils in sich abgeschlossen.

Erster Teil: Amos als Bote des unabänderlichen Gerichts über das Gottesvolk
Amos gilt als der älteste Schriftprophet und radikalste Gerichtsankündiger unter den alttestamentlichen Propheten. Außerdem wird gern seine sozialkritische Ausrichtung hervorgehoben. Anhand exemplarischer Textausschnitte wird das Buch vorgestellt, als auch Grundsätzliches zum Prophetenbuch als literarischer Form zur Sprache kommen.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referentin: Prof. Dr. Karin Schöpflin, Universität Göttingen

TN-Kreis: Interessierte Lehrkräfte

Termin: 16.04.2020 (10.00 – 15.30 Uhr)

Tagungsort: Theologisches Zentrum, Alter Zeughof 1, 38100 Braunschweig

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

17.04.2020

"Sich von Christus ein Bild machen" – Kunstwerke vor Ort entdecken und lesen lernen

Auch in diesem Jahr laden wir Sie wieder herzlich ein, gemeinsam mit uns besondere außerschulische Lernorte in Braunschweig kennenzulernen. Bei unserer Entdeckungsreise durch ausgewählte Museen und Kirchen liegt der Fokus dieses Mal auf Christusdarstellungen am Kreuz. Wir gehen der Frage nach, wie sich die Darstellung der Figur Christi am Kreuz über die Jahrhunderte verändert hat und wie sich diese Veränderung auf die Christusrezeption auswirkt. Im Dom St. Blasii, sowie in der Burg Dankwarderode erhalten Sie durch die Referentinnen Pia Kranz und Katharina Steinmetz vor ausgewählten Exponaten Einblicke in die kunsthistorischen Zusammenhänge und künstlerische Praxis, sowie deren Einbettung in den religiösen Vollzug. Abschließend erleben wir im Kontrast mit den Erfahrungen des Tages in der bilderlosen reformierten Bartholomäuskirche die materielle Leere im Raum. Es wird also ein erfahrungs- und abwechslungsreicher Tag für alle werden.
Neben fachkundigem Input erhalten Sie weiterführende Literaturtipps, Materialien und praktische Hinweise aus dem Kunst- und Religionsunterricht. Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Austausch mit museums-, kunst- und religionspädagogischen Schwerpunkten.

Leitung: Imke Heidemann, ARPM

Referentinnen:
Pia Kranz, M.A., Kunstvermittlerin, Braunschweig
Katharina Steinmetz, Kunstpädagogin am Gymnasium, Braunschweig

TN-Kreis: Lehrkräfte der Sekundarstufen I und II

Termin: 17.04.2020 (09.30 – 15.30 Uhr)

Tagungsort: Theologisches Zentrum, Alter Zeughof 1, 38100 Braunschweig

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

Fortbildungsangebote für Fachgruppen 2020

Sie planen eine fachgruppeninterne Fortbildung? – Dabei unterstützen wir Sie gerne!

Aufgrund der hohen zeitlichen Belastung der Kolleginnen und Kollegen im Schulalltag und zugunsten eines zielgerichteten, gemeinsamen Arbeitens mit Ihrer Fachgruppe bietet der ARPM Ihnen Fortbildungsveranstaltungen an. Diese können im Rahmen Ihrer Fachkonferenzen bei Ihnen an der Schule stattfinden und einen Beitrag zur zeitlichen und inhaltlichen Entlastung der Fachgruppen leisten. Folgende Module mit didaktischen Empfehlungen und unterrichtspraktischen Materialien stehen zur Auswahl:

  • Konfessionsübergreifender Religionsunterricht konkret
  • Außerschulische Lernorte rund um unsere Schule
  • Information und Beratung in der Lehrwerkseinführung
  • Nutzung unterschiedlicher Unterrichtsmedien
  • Gestaltung von Lernumgebungen

Weitergehende Auskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer 05331-802 500 bzw. 05331-802 512, Anfragen per E-Mail an arpm@lk-bs.de.

SchulseelensorgeWeiterbildung Schulseelsorge –
Braunschweiger Beitrag

Der Trend zur Ganztagsschule hat dazu geführt, dass die Schule nicht mehr nur ein begrenzter Lernraum ist, sondern sich zu einem Lebensraum entwickelt hat. Demensprechend wirkt sich das, was für das Leben von Schülerinnen und Schülern sowie von Lehrkräften außerhalb der Schule bedeutsam ist, was es prägt und belastet, stärker als früher im Schulleben aus. Damit hat auch der Bedarf an lebensorientierender Beratung und Begleitung zugenommen.

Mit unserer Schulseelsorge-Weiterbildung möchten wir Lehrkräfte für diese Herausforderung fit machen.
Der Braunschweiger Beitrag zur Schulseelsorge ist ein tiefenpsychologisch orientiertes Weiterbildungsmodell, das sich bereits langjährig in unterschiedlichen Praxisbereichen kirchlicher Seelsorge bewährt hat.
Im Zentrum steht dabei die Entwicklung einer, der eigenen Persönlichkeit entsprechenden seelsorglichen Haltung, die es ermöglicht, angemessen auf unterschiedliche Menschen und Situationen eingehen zu können.

Ein zentraler Bestandteil der Weiterbildung ist dabei das miteinander und voneinander Lernen in der Gruppe der Kursteilnehmer/-innen. In ihrem Rahmen reflektieren die Teilnehmenden die eigene Person und ihre künftige Rolle als Schulseelsorger/-in, deren Aufgaben, Ziele und Grenzen sowie die konkrete praktische Arbeit im Schulalltag.
Die Teilnehmenden werden während und nach der Qualifikationsmaßnahme in zehn Einzelgesprächen mit erfahrenen Supervisor/-innen auf die Aufgaben als Schulseelsorger/-in vorbereitet. Im Anschluss an die Ausbildung besteht außerdem Gelegenheit zur Teilnahme an einer Fallbesprechungsgruppe (Balintgruppe), in der konkrete Erfahrungen in der Schulseelsorge besprochen und das eigene Verhalten in der seelsorglichen Rolle supervisorisch reflektiert wird.

Die Weiterbildung wird gemeinsam vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) und dem Pastoralpsychologischen Dienst der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig verantwortet und durchgeführt.

link Weitere Informationen (PDF-Flyer)...

Jahresprogramm 2020

Programm 2020

linkDownload als PDF

kr Neu in der Ausleihe des ARPM: Museumskoffer "Vergissmeinnicht"

MuseumskofferDer Museumskoffer "Vergissmeinnicht" vom Kasseler Museum für Sepulkralkultur ist eine mobile Mitmachausstellung für Vorschul- und Grundschulkinder im Alter von 5-12 Jahren. Im Sinne von "hands on" werden Kinder in spielerischer Weise an die Themen Sterben, Bestatten, Trauern und Gedenken herangeführt. Dadurch sollen Ängste abgebaut, Hilfen zur Krisenbewältigung angeboten und wichtige soziale Fähigkeiten wie Empathie oder mit Trauer umzugehen erlernt werden.

Der Museumskoffer mit der heiteren Aufmachung zu dem ernsten Thema wurde erstmalig im Herbst 2006 vorgestellt. Seitdem sind mehr als 30 Exemplare in ganz Deutschland unterwegs.

Nun steht auch im Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) in Wolfenbüttel ein Exemplar zur Verfügung. Wir unterstützen das Projekt als einen sinnvollen Beitrag, kreativ mit der schwierigen Thematik umzugehen.

Somit kann ab März 2020 zwei Wochen lang alles eingesetzt werden, was sich in der bunten, sargförmigen Kiste befindet: Bilder, Arbeitsblätter, Objekte, Filme und Musikstücke eröffnen dabei den Einstieg in das Thema. Stethoskope, Federn und Taschenlampen beleuchten den Tod von der medizinischen Seite. Und weil durch spielerische Elemente Berührungsängste mit dem Thema leichter überwunden werden, kann mit Urne, Schminke, Sonnenbrille und schwarzem Damenhut mit Schleier auch eine Beerdigung als Rollenspiel nachgespielt werden.

Die Leihgebühr für zwei Wochen beträgt 30 € + Kaution. Zur Vorbereitung wird vorab ein Reader digital zugesendet, um eine effektive Planung vor dem Gruppeneinsatz zu ermöglichen.

Wer sich für den Koffer interessiert, kann sich an unseren Bibliothekar, Nikolas Rust, telefonisch unter 05331-802 510 oder der Mailadresse arpm-bibliothek@lk-bs.de, wenden.

Nähere Informationen erhalten Sie über Diakon Heiko Grüter-Tappe, Referent für religionsbezogene Schulprojekte,
Tel.: 05331-802 519, heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de

link LEIHVERTRAG (PDF)

link FLYER (PDF)

kr Neuerscheinungen

bb 157'braunschweiger beiträge' 157-2/2019
zur religionspädagogik

Hrsg. ARPM, Schriftleitung Heiko Lamprecht / Imke Heidemann, Spiralbindung, A4, 108 S.
Preis: 4,00 EUR (zzgl. Versandkosten)

VIELFALT SCHULE

  • Religion in Vielfalt unterrichten: Kontexte – Kompetenzen – Konkretionen (Clauß Peter Sajak)
  • "Wer liest, (er)lebt doppelt!" – Zur Bedeutung narrativen Lernens bei interreligiösen Themen (Mirjam Zimmermann)
  • Antisemitismus – Was geht mich das an? (Hartmut Lenhard)
  • Islamische Religion in der Schule (Benjamin Franz)
  • 'Ist das Religion oder Kultur'? (Ingrid Wiedenroth-Gabler)
  • Baukasten: !WIR! – Weltanschaulich-interreligiöse Kompetenz (Ingrid Wiedenroth-Gabler) – Wozu braucht es Kulturtrainer*innen?
    (Swetlana Granson / Türkân Deniz-Roggenbuck)
  • Ins Gespräch kommen (Hatab Omar / Wolfgang Hellwig / Imke Heidemann)
  • The top 5 for life (Friederike Schulze-Marmeling / Ariane Dihle)
  • "Komm, ich zeig dir meine Religion" (Anna-Christina Petermann)
  • Fridays for future – (gerade) auch für christen? (Mirjam Zimmermann)
  • "Oh, viele andere ja auch!" – Religiöse Vielfalt in der eigenen Region entdecken und darstellen (Johannes Drömann)
  • Ein Abiturgebet mit multireligiösen Elementen – Zwei Tage vor dem schriftlichen Abitur (Harmjan Dam)
  • Andacht auf dem Tag der Religionslehrkräfte zu Apostelgeschichte 17, 16-34 (Thomas Hofer)

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713

arpm@lk-bs.de

Religionsunterricht in Niedersachsen
Dokumente | Erklärungen | Handreichungen

RU in Niedersachsen

link Download als PDF

30. Tagung der Haupt-, Real- und Oberschulen
Keinen aufgeben – Schulleitungen fordern Bildungsgerechtigkeit

PodiumsdiskussionZur 30. "Hessenkopftagung" trafen sich Anfang Dezember Schulleitungen von Haupt-, Real- und Oberschulen aus Südostniedersachsen. "Keinen aufgeben – wie werden unsere Schulen schüler- und zukunftsfähig?" lautete das Thema der zweitägigen Veranstaltung, die vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik der Landeskirche in Zusammenarbeit mit der Regionalabteilung Braunschweig der Niedersächsischen Landesschulbehörde organisiert und durchgeführt wird. Die meisten Schüler der weiterführenden Schulformen besuchen Haupt-, Real- oder Oberschulen. Insofern tragen diese Schulformen die größte Verantwortung in den Bereichen Inklusion, Integration und Prävention in Erziehung und Bildung.

"Wie kann allen Schülerinnen und Schülern "Bildungsgerechtigkei" widerfahren?" Mit dieser Frage setzen sich die Teilnehmenden der eröffnenden Podiumsdiskussion auseinander. Hierzu waren die Bildungspolitischen Sprecher der niedersächsischen Landtagsfraktionen, der Bildungsreferent der braunschweigischen Landeskirche und der stellvertretende Vorsitzende des Schulleitungsverbandes Niedersachsen nach Goslar gekommen. Sie stellten sich nicht nur den kritischen Fragen von Dr. Michael Ahlers, der die Diskussion moderierte. Auch Schulleitungen schilderten Herausforderungen und Problematiken, denen sich die Haupt-, Real- und Oberschulen stellen müssen, und fragten nach schulpolitischen Konsequenzen.

Im weiteren Verlauf der Tagung wurde das Thema "Erfolgreiches Networking" diskutiert. Zum Abschluss der Tagung formulierten die Schulleitungen in der "Hessenkopferklärung" konkrete Schritte, um für ihre Schulen mehr "Bildungsgerechtigkeit" zu erreichen.

(Foto: Podiumsdiskussion während der 30. Hessenkopftagung)

Hessenkopferklärung der Schulleitungen der Haupt-, Real- und Oberschulen (PDF)

kr Neu im DVD Verleih und Medienportal
DVD Verleih DVD Verleih
DVD Verleih DVD Verleih
kr Neu in der Bibliothek
Bibliothek Bibliothek Bibliothek Bibliothek
Medienportal

Flyer Weitere Informationen in unserem Flyer als PDF

kr Medienkatalog online

MedienkatalogMEDIENKATALOG der Bibliothek und Medienverleih
des Arbeitsbereichs Religionspädagogik und Medienpädagogik

- PDF-Anleitung zum Webkatalog -

ABO 'bb''braunschweiger beiträge'
zur religionspädagogik (ABO)

Herausgeber: Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik [ARPM]
Schriftleitung: Pfarrer Heiko Lamprecht, Imke Heidemann

Auflagenhöhe pro Heft: 1.000 Exemplare
A4, geheftet, ca. 64 Seiten pro Heft
Preis: 9,00 EUR

Die Zeitschrift 'braunschweiger beiträge' erscheint dreimal im Jahr und bietet:

  • Unterrichtsmodelle
  • Unterrichtsbausteine
  • Schulgottesdienste
  • Fachbeiträge
  • Buch- und Medientips
  • Meditationen
  • Projekttage
  • Impulse
  • Bilder / Folien
  • Spiele
  • Berichte

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713
arpm@lk-bs.de

Finale des Rhetorikwettbewerbes 2019
Jugendliche diskutieren über das eigene Engagement bei Zukunftsfragen

Rhetorikwettbewerbe 2019
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Rhetorikwettbewerbes 2019
Franziskussaal des Theologischen Zentrum, Braunschweig (13. Mai 2019)

"Müssen Kinder und Jugendliche die Umsetzung ihrer umwelt- und klimapolitischen Vorstellungen stärker als bisher selbst in die Hand nehmen?" Die Siegerin des diesjährigen Finales des Rhetorikwettbewerbs, Lina Gottschalk vom Sibylla-Merian-Gymnasium Meinersen, schlug zunächst ausgesprochen selbstkritische Töne an: "Ausgerechnet die Generation, der es egal zu sein scheint, welchen ökologischen Kollateralschaden ihr asiatisches Handy verursacht, für die CO2-Emission keine Rolle spielt, wenn sie sich bei Nieselwetter von Papa zur Schule fahren lässt und die sich vorsichtshalber nicht fragt, wie viel Kohlestrom ihr Daddeln am Handy verschlingt?" Trotzdem betonte sie das Recht und die Pflicht der Jugendlichen, sich lautstark für klimapolitisches und wirtschaftliches Handeln einzusetzen. Letztlich käme es darauf an, wie die Jugendlichen ihrem Anliegen Gehör verschaffen und ihren eigenen Beitrag leisten.
Auch Paulina Reddemann vom Julius-Spiegelberg-Gymnasium Vechelde, hielt ein flammendes Plädoyer für den Einsatz ihrer Generation beim Klimaschutz und erreichte mit einer eindrucksvollen Performance den zweiten Platz.
In wieweit "das Projekt Europa eine Zukunftsperspektive" hat, beleuchtete Jakob Dittrich von der Gaußschule in Braunschweig. In seinem Beitrag strich er die Herausforderungen heraus, aber betonte auch die Notwendigkeit einer Stärkung der europäischen Idee. Die Jury belohnte ihn mit dem dritten Platz.
Die Teilnehmenden waren aus Vorausscheiden in Gifhorn und Braunschweig hervorgegangen.
Auch diesmal wurde das Finale vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) in Zusammenarbeit mit der Öffentlichen Versicherung Braunschweig und der Sparkasse Gifhorn- Wolfsburg ausgerichtet. In der Jury waren mit OLKR Thomas Hofer, Dr. Jan Eckhoff von der Niedersächsischen Landesschulbehörde, Céline Bartholomaeus vom Staatstheater Braunschweig und Kerstin Stender, Personalmanagement der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, unterschiedliche Fachperspektiven vertreten.

LeBENswelten ist ein Kurztrickfilm, der den Jungen Ben von Geburt bis zum Jugendalter begleitet.

Ben's Eltern träumen seine Zukunft bei seiner Taufe und stoßen auf das erste Problem - ein KiTa-Platz. Über die Jahre hinweg wird Ben, der an Gott und Christus glaubt, mit weiteren Problemen konfrontiert: Wunder sind Quatsch, getrennter Unterricht, Darwinismus, volle Stundenpläne und ein riesiges Freizeitangebot. Ist noch immer genügend Platz für Gott und Kirche in seinem Leben? Diese Frage wirft der Film auf und beantwortet sie auch nicht.

Gespräch über den Religionsunterricht - Mitschnitt Blickpunkt Glaube

MP3 Download

(Quelle: Okerwelle 104,6 - Radio für die Region)

 

Start | Veranstaltungen | Publikationen | Medien | ARPM | Sitemap | Kontakt | Impressum

Aktualisierung: 24.02.2020
2001-2019 © Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik
Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig