Start
Start Veranstaltungen Publikationen Medien
ARPM
rwu
 
        Wir über uns | Presse | Kerncurriculum | Sitemap | Kontakt | Impressum

Der ARPM ist weiterhin für Sie da!

Persönlich und telefonisch zur Beratung bei unterrichtlichen Fragen und seelsorgerlichen Herausforderungen.
Mit Medienzentrale und Bibliotheksservice mit der vertrauten individuellen Beratung und Unterstützung für ein effektives Home-Learning.

Bitte beachten Sie die geänderten Modalitäten in der Bibliothek.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage haben Bibliothek und Medienzentrale nur zu unregelmäßigen Zeiten geöffnet.
Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch telefonisch bzw. mit genug Vorlauf per Mail.
Gerne suchen wir Ihnen das Gewünschte auch heraus, um es mit möglichst kurzfristigem Kontakt zu übergeben.

kr Veranstaltungsangebote

18.05.2021 Live-Online-Seminar

Nach Gott fragen, in dieser multireligiösen Zeit?!

1805Die Frage nach Gott ist der zentrale Bezugspunkt im Religionsunterricht. Die Vielfalt der Antworten, die die Schülerinnen und Schüler mitbringen, nimmt das Buch "Gott und Göttliches – eine interreligiöse Spurensuche" auf. Es wird vorgestellt und Möglichkeiten der Arbeit damit präsentiert.
Das Thema Gott und die Frage danach ist das zentrale Thema im Religionsunterricht. Aber die Schülerschaft und die didaktischen Ziele von Religionsunterricht ändern sich! Wie werde ich als Lehrkraft dem gerecht und kann meinen Unterricht zügig vorbereiten und attraktiv durchführen?
Das Buch "Gott und Göttliches – eine interreligiöse Spurensuche" zeigt praxisnahe Wege auf. Es geht von Problemen, Fragen und Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler aus. Kundige Menschen aus sieben Religionen / Lebensauffassungen belehren nicht, sondern lassen sich auf die Probleme und Fragestellungen ein, mit denen schülerorientiert und dialogisch gearbeitet wird. In der Veranstaltung wird das Buch so vorgestellt, dass Sie damit direkt in den Unterricht gehen können.
Das Material ist geeignet für die Klassenstufen 8-12. Viele Methoden und Materialien können auch in Klasse 5-7 eingesetzt werden. Tagungsmaterial wird zugesandt.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referent: Andreas Gloy, Gymnasiallehrer, Studienleiter PTI Hamburg, Herausgeber zahlreicher Unterrichtshilfen zum interreligiösen Dialog

TN-Kreis: Lehrkräfte der Sekundarstufe I

Termin: 18.05.2021 (15.00 – 18.00 Uhr)

Anmeldeschluss: 06.05.2021

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

20.05.2021 Live-Online-Seminar

Kursreihe: Wie Zukunftsprognosen die Gegenwart bearbeiten – Prophetie im Alten Testament.
Aspekte prophetischer Gestalten und Facetten ihrer Botschaft

In Kooperation mit der Evangelischen Akademie Abt Jerusalem

Prophetische Prognosen haben Menschen schon immer fasziniert und zur Auseinandersetzung mit der Gegenwart herausgefordert. Denn Zukunftsprognosen basieren auf der Diagnose und Bewertung aktueller Konstellationen und fordern angemessene Konsequenzen und Strategien in der Gegenwart. Biblische Propheten tun dies im Horizont göttlichen Handelns in der Welt. Von Gott autorisiert überbringen sie Unheilsankündigungen und Heilsansagen. Ihre Botschaften und Motive begegnen heute nicht nur religiösen Kontexten, sondern haben teilweise Eingang in allgemein kulturelle Zusammenhänge gefunden.
Ein wesentlicher Bereich des Alten Testaments widmet sich dem Wirken und den Botschaften von prophetischen Gestalten. Die Bücher der großen Schriftpropheten Jesaja, Jeremia und Hesekiel sowie der zwölf kleinen Propheten bieten eine Fülle unterschiedlicher Ausdrucksformen (Ankündigungen von Gericht und Heil, Ermahnungen zur Gottestreue, Visionen, Zeichenhandlungen, Erzählungen aus dem Leben von Propheten). Damit geht ein breites Spektrum an Inhalten einher. Schriftprophetische Bücher sind einerseits eng mit der Geschichte Israels verbunden, andererseits sind sie Ausdruck von Theologie des AT und tragen mit unterschiedlichen Stimmen aus verschiedenen Zeiten dazu bei.
Anhand ausgewählter Bücher und Texte wird dieser Schriftbereich zunächst wissenschaftlich erkundet.
Im zweiten Teil werden Beispiele präsentiert und diskutiert, wie prophetische Texte aus den Vorgaben der Kerncurricula im Unterricht eingesetzt werden können. Die Veranstaltungen sind jeweils in sich abgeschlossen.

2. Teil: Jeremia – eine Lebens- und Leidensgeschichte
Das Jeremiabuch ist besonders reich an Erzählungen, in denen die Person des Propheten mit ihren Aufgaben und Problemen im Mittelpunkt stehen. Dabei spielen die Ablehnung der Botschaft Jeremias und seine Auseinandersetzung mit persönlichen Gegnern eine besondere Rolle. Vor diesem Hintergrund steht aber auch die Gottesbeziehung Jeremias immer wieder auf dem Prüfstand.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referentin: Prof. Dr. Karin Schöpflin, Universität Göttingen

TN-Kreis: Interessierte Lehrkräfte

Termin: 20.05.2021 (10.00 – 12.30 Uhr)

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

02.06.2021 Live-Online-Seminar

Seenotrettung – eine ethische Herausforderung
„Menschen ertrinken lassen: Keine Option für Europa“ (EKD)

Seenotrettung ist ein leider aktuelles Beispiel für die ethische Herausforderung von Individuum und Gesellschaft in unserer Zeit. Zunehmend sorgen besonders junge Menschen durch ihr Engagement dafür, dass das Sterben im Mittelmeer nicht in Vergessenheit gerät. Aktuell unterstützt auch die EKD im Bündnis "United4Rescue" die zivile Seenotrettung mit einem kirchlichen Rettungsschiff.
Die in aktuellen Filmen geschilderten ethischen Konfliktsituationen können daher insbesondere im Rahmen eines Unterrichtsvorhabens zu den Schritten ethischer Urteilsfindung eingesetzt werden.
Vorgestellt werden der Kurzfilm "Mayday Relay", der Spielfilm "Styx" und die Dokumentarfilme "Iuventa", "Seawatch" und "Eldorado".
Für die weitere Unterrichtsarbeit wird den Teilnehmenden ein Handout mit weiteren Informationen angeboten.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referent: Michael M. Kleinschmidt, Medien- und Religionspädagoge, Münster

TN-Kreis: Lehrkräfte der Sekundarstufe I und II

Termin: 02.06.2021 (15.00 – 18.00 Uhr)

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

17.06.2021

Kursreihe: Wie Zukunftsprognosen die Gegenwart bearbeiten - Prophetie im Alten Testament.
Aspekte prophetischer Gestalten und Facetten ihrer Botschaft

In Kooperation mit der Evangelischen Akademie Abt Jerusalem

Prophetische Prognosen haben Menschen schon immer fasziniert und zur Auseinandersetzung mit der Gegenwart herausgefordert. Denn Zukunftsprognosen basieren auf der Diagnose und Bewertung aktueller Konstellationen und fordern angemessene Konsequenzen und Strategien in der Gegenwart. Biblische Propheten tun dies im Horizont göttlichen Handelns in der Welt. Von Gott autorisiert überbringen sie Unheilsankündigungen und Heilsansagen. Ihre Botschaften und Motive begegnen heute nicht nur religiösen Kontexten, sondern haben teilweise Eingang in allgemein kulturelle Zusammenhänge gefunden.
Ein wesentlicher Bereich des Alten Testaments widmet sich dem Wirken und den Botschaften von prophetischen Gestalten. Die Bücher der großen Schriftpropheten Jesaja, Jeremia und Hesekiel sowie der zwölf kleinen Propheten bieten eine Fülle unterschiedlicher Ausdrucksformen (Ankündigungen von Gericht und Heil, Ermahnungen zur Gottestreue, Visionen, Zeichenhandlungen, Erzählungen aus dem Leben von Propheten). Damit geht ein breites Spektrum an Inhalten einher. Schriftprophetische Bücher sind einerseits eng mit der Geschichte Israels verbunden, andererseits sind sie Ausdruck von Theologie des AT und tragen mit unterschiedlichen Stimmen aus verschiedenen Zeiten dazu bei.
Anhand ausgewählter Bücher und Texte wird dieser Schriftbereich zunächst wissenschaftlich erkundet.

3. Teil: Jesaja und Jona – Heil für Israel und die Völker
Zwei bekannte und zugleich sehr unterschiedliche prophetische Bücher stehen im Mittelpunkt. Abschnitte aus dem vielschichtigen Jesajabuch sollen die Spannung zwischen Gerichts- und Heilsbotschaft illustrieren. Die wohl wichtigste Heilsperspektive kommt in der Ankündigung eines zu erwartenden Heilskönigs für Israel zum Ausdruck.
Die Erzählung von Jona dagegen befasst sich mit dem Verhältnis Israels und seines Gottes zu den Völkern.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referentin: Prof. Dr. Karin Schöpflin, Universität Göttingen

TN-Kreis: Interessierte Lehrkräfte

Termin: 17.06.2021 (10.00 – 15.30 Uhr)

Tagungsort: Theologisches Zentrum, Alter Zeughof 1, 38100 Braunschweig

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

25.06. / 26.06.2021

RU kreativ: "Biblische Erzählfiguren gestalten"

Der Einsatz von Erzählfiguren hilft bei der Veranschaulichung und Bearbeitung von biblischen Geschichten. Durch die Größe und Beweglichkeit der biblischen Erzählfiguren können Unterrichtende und Schülerinnen und Schüler
Geschichten in Szene setzen, aber auch in Körperhaltungen Emotionen darstellen oder Variationen entwickeln. So lassen sich die Erzählungen neu erschließen.
In diesem Kurs können Teilnehmende etwa ein bis zwei 30 cm große Figuren herstellen, die standfest, aber beweglich und individuell gestaltet sind. Grundkenntnisse mit der Nähmaschine sind erforderlich.
Neben der üblichen Kursgebühr fallen Materialkosten an.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referentin: Annegret Kopkow, Braunschweig

TN-Kreis: Lehrkräfte der Grundschulen

Termin: 25.06.2021 (09.00 – 18.00 Uhr) und 26.06.2021 (09.00 – 13.00 Uhr) (ohne Übernachtung!)

Tagungsort: Kirchencampus Wolfenbüttel, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1, 38300 Wolfenbüttel

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

23.08. – 26.08.2021

Startklar ins Schuljahr: Hiobsbotschaften und Hiobs Botschaften –
Auseinandersetzung mit der Theodizee im konfessionell-kooperativen RU

Wie wäre es mit einem thematisch-motivierenden Impuls am Ende der Sommerferien, in entspannter Umgebung und mit interessierten Kolleginnen und Kollegen?
Das neue Fortbildungsangebot "Startklar ins Schuljahr" bietet einerseits ein fachliches, didaktisches und methodisches Update und andererseits genügend Raum um gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen auf diesen Grundlagen konkrete Unterrichtsideen für das kommende Schuljahr zu entwickeln. Gemeinsam heißt hier auch konfessionell-kooperativ, dh. wir wollen die jeweiligen Perspektiven wahrnehmen, bedenken und für die eigene unterrichtliche Arbeit fruchtbar machen. Dabei ist es nicht wichtig, ob der eigene RU auch in dieser Organisationsform stattfindet. Der Blick „über den konfessionellen Tellerrand“ bietet vielmehr die Chance von konfessionsübergreifenden Ideen und perspektivverschränkten Materialien für die eigene schulische Arbeit.
In diesem Jahr wollen wir uns der Vorbereitung auf die Jahrgänge 9/10 widmen und dem Leitthema "Hiobsbotschaften und Hiobs Botschaften – Auseinandersetzung mit der Theodizee". Mit biblisch- theologischen Impulsen anhand des Hiobbuches wird Prof. Dr. Karin Schöpflin aus Hamburg in das Thema einführen. Prof. Dr. Britta Baumert aus Vechta wird ein neues didaktisches Konzept des Konfessionell- Kooperativen Religionsunterrichts präsentieren.  Den Einsatz digitaler Medien im Unterricht wird Elias Maurer an verschiedenen Beispielen vorstellen und mit den Teilnehmenden erproben. Darüber hinaus werden Materialien zum Thema vorgestellt und Ansätze für eine schulpastorale Umsetzung angedacht.
Bei allem Andenken, Vordenken und Mitdenken sollen das kollegiale Miteinander und die Erkundung der Stadt Goslar nicht zu kurz kommen. So werden wir einen Abend im Mönchehaus Museum für moderne Kunst in Goslar verbringen und uns inspirieren lassen.

Leitung:
Jens Kuthe, BGV Osnabrück
Pfarrer Heiko Lamprecht, ARPM

Referent*innen: 
Prof. Dr. Karin Schöpflin, Universität Göttingen
Prof. Dr. Britta Baumert, Juniorprofessorin für Religionspädagogik, Universität Vechta
Michaela Maas, BGV Osnabrück
Elias Maurer, Religionslehrkraft, Braunschweig
Dorothee Prüssner, Kirchen- und Museumspädagogin, Goslar

TN-Kreis: Lehrkräfte der Sekundarstufe I und II

Termin: 23.08. (11.00 Uhr) – 26.08.2021 (14.00 Uhr)

Tagungsort: Hotel Hessenkopf, Hessenkopf 5, 38644 Goslar

Anmeldeschluss: 01. Juli 2021

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

23.09. – 24.09.2021

"Wenn der Tod an der Schultür klingelt"– Basismodul Trauerintervention an Schulen
Umgang mit Krisen und Tod an der Schule

Niemand erwartet, dass sich Lehrer, Schüler oder Mitarbeitende mit einem Todesfall an der Schule oder deren Umfeld auseinandersetzen müssen. Falls doch, dann sind in kurzer Zeit eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen.
Das Basismodul Trauerintervention soll sich zunächst mit eigenen Erfahrungen und Beobachtungen zum Thema "Tod an der Schule" beschäftigen und den Akteuren erste Hilfestellungen vermitteln, um angemessen mit Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schülern zu arbeiten. Der Einsatz eines Trauerkoffers kann dabei ein gutes pädagogisches Hilfsmittel sein.
Der Kurs bietet neben Grundinformationen zu Krisen und Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTB), mögliche konzeptionelle Vorgehensweisen der Trauerintervention, bis hin zu Aufbau und Begleitung eines schuleigenen Interventionsteams.

Leitung: Heiko Grüter-Tappe, ARPM

TN-Kreis: Lehrkräfte aller Schulformen

Termin: 23.09. (15.30 Uhr) – 24.09.2021 (13.00 Uhr)

Tagungsort: Hotel Hessenkopf, Hessenkopf 5, 38644 Goslar

Anmeldeschluss: 06.09.2021

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

Fortbildungsangebote für Fachgruppen 2021

Sie planen eine fachgruppeninterne Fortbildung? – Dabei unterstützen wir Sie gerne!

Aufgrund der hohen zeitlichen Belastung der Kolleginnen und Kollegen im Schulalltag und zugunsten eines zielgerichteten, gemeinsamen Arbeitens mit Ihrer Fachgruppe bietet der ARPM Ihnen Fortbildungsveranstaltungen an. Diese können im Rahmen Ihrer Fachkonferenzen bei Ihnen an der Schule stattfinden und einen Beitrag zur zeitlichen und inhaltlichen Entlastung der Fachgruppen leisten. Folgende Module mit didaktischen Empfehlungen und unterrichtspraktischen Materialien stehen zur Auswahl:

  • Konfessionsübergreifender Religionsunterricht konkret
  • Außerschulische Lernorte rund um unsere Schule
  • Information und Beratung in der Lehrwerkseinführung
  • Nutzung unterschiedlicher Unterrichtsmedien
  • Gestaltung von Lernumgebungen

Weitergehende Auskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer 05331-802 500 bzw. 05331-802 512, Anfragen per E-Mail an arpm@lk-bs.de.

SchulseelensorgeWeiterbildung Schulseelsorge –
Braunschweiger Beitrag

Der Trend zur Ganztagsschule hat dazu geführt, dass die Schule nicht mehr nur ein begrenzter Lernraum ist, sondern sich zu einem Lebensraum entwickelt hat. Demensprechend wirkt sich das, was für das Leben von Schülerinnen und Schülern sowie von Lehrkräften außerhalb der Schule bedeutsam ist, was es prägt und belastet, stärker als früher im Schulleben aus. Damit hat auch der Bedarf an lebensorientierender Beratung und Begleitung zugenommen.

Mit unserer Schulseelsorge-Weiterbildung möchten wir Lehrkräfte für diese Herausforderung fit machen.
Der Braunschweiger Beitrag zur Schulseelsorge ist ein tiefenpsychologisch orientiertes Weiterbildungsmodell, das sich bereits langjährig in unterschiedlichen Praxisbereichen kirchlicher Seelsorge bewährt hat.
Im Zentrum steht dabei die Entwicklung einer, der eigenen Persönlichkeit entsprechenden seelsorglichen Haltung, die es ermöglicht, angemessen auf unterschiedliche Menschen und Situationen eingehen zu können.

Ein zentraler Bestandteil der Weiterbildung ist dabei das miteinander und voneinander Lernen in der Gruppe der Kursteilnehmer/-innen. In ihrem Rahmen reflektieren die Teilnehmenden die eigene Person und ihre künftige Rolle als Schulseelsorger/-in, deren Aufgaben, Ziele und Grenzen sowie die konkrete praktische Arbeit im Schulalltag.
Die Teilnehmenden werden während und nach der Qualifikationsmaßnahme in zehn Einzelgesprächen mit erfahrenen Supervisor/-innen auf die Aufgaben als Schulseelsorger/-in vorbereitet. Im Anschluss an die Ausbildung besteht außerdem Gelegenheit zur Teilnahme an einer Fallbesprechungsgruppe (Balintgruppe), in der konkrete Erfahrungen in der Schulseelsorge besprochen und das eigene Verhalten in der seelsorglichen Rolle supervisorisch reflektiert wird.

Die Weiterbildung wird gemeinsam vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) und dem Pastoralpsychologischen Dienst der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig verantwortet und durchgeführt.

link Weiterbildung Schulseelsorge – Braunschweiger Beitrag

link Weitere Informationen (PDF-Flyer)...

Bibliothek und Medienzentrale bleiben zwischen 06. April und 09. April 2021 geschlossen.
Medienportal
kr Neu im DVD Verleih und Medienportal
Taufe - Trauung - Beerdigung
DVD Verleih
Romys Salon
DVD Verleih
Sophie Scholl - Die letzten Tage
DVD Verleih
The Beauty
DVD Verleih

Homiletische Impulse und Ideen für Ansprachen zum Ausleihen

Download PDF

Arbeitshilfen für den Unterricht

Download PDF

Die folgenden Materialien bieten für den schulischen Einsatz konziperte Entwürfe. Die Beispiele lassen sich durchaus auch als Inspiration für gemeindliche Angebote in unterschiedlichen Kontexten nutzen.
Über die vorgestellten Hefte und Bücher hinaus stehen in der Bibliothek des ARPM weitere Materialien zur Verfügung.

kr Neuerscheinungen

bb 160/161'braunschweiger beiträge' 160/161-2020
zur religionspädagogik

Hrsg. ARPM, Schriftleitung Heiko Lamprecht / Imke Heidemann, Spiralbindung, A4, 156 S.
Preis: 7,00 EUR (zzgl. Versandkosten)

SCHÖNE NEUE WELT?

  • Corona und danach – Bildungsethische Perspektiven auf die Digitalisierung des Schulunterrichts (Stefan Heuser)
  • Religionsunterricht ist kein Moralunterricht – Zum Verhältnis von religiöser Bildung und Moralerziehung (Bernhard Dressler)
  • "Das klingt zu schön, um wahr zu sein!" – Wundererzählungen im Religionsunterricht: Missverständnisse, Herausforderungen, didaktische Konsequenzen (Christian Espelage)
  • Industrie 4.0 – Eine Bereicherung für unsere Gesellschaft oder Gefahr ihrer Entmenschlichung? Fakten, Hintergründe und didaktische Ansätze für den Religionsunterricht (Martin Schmidt-Kortenbusch)
  • Digitale Mündigkeit– Ein Versuch über Digitalisierung und Bildung (Andreas Mertin)
  • Zwei für mich, einer für dich – Mit Kindern mit einem Bilderbuch über Gerechtigkeit nachdenken (Beate Peters)
  • Das Richtige tun – Warum tun wir es nicht? Eine differenzierte Unterrichtssequenz zum Theologisieren für Schülerinnen und Schüler der 9./10. Klasse (Ariane Dihle / Jaqueline Jüling / Sören Koselitz / Christian Wetz)
  • "Ich packe meinen Koffer..." – Eine kreative Auseinandersetzung mit Nachfolgechristen (Jessica Kampe / Helena Mantai)
  • Maschinenmenschen oder Menschmaschinen? – Unterrichtsanregungen zur 2000jährigen Tradition künstlicher Menschen (Barbara Brüning)
  • "Macht und Moral" – Reinhold Niebuhrs theologische Anthropologie und Sozialethik als Kursthema (Hans-Georg Babke)
  • Wenn brennender Zorn in Gewalt umschlägt – Kain und Abel (Pia Kranz / Torben Hochfeld / Imke Heidemann)
  • Notenvorlage: "Schalom und Salam" (Michael Landgraf / Reinhard Horn)
  • Verwandlung – Lyrik im Dialog. Ein Buch mit Gedichten von Christine Lehmann und Martin Schmidt-Kortenbusch
  • Ethik, Digitalisierung, Wert – Das Evangelische Literaturportal gibt thematische Buchempfehlungen
  • Filmtipps aus dem ARPM

Beilage: Hinweise zum unterrichtlichen Einsatz der Illustration von Ute Ohlms

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713

arpm@lk-bs.de

VerwandlungVerwandlung
Lyrik im Dialog

Ein Buch mit Gedichten von Christine Lehmann und Martin Schmidt-Kortenbusch

Dieses Büchlein enthält recht unterschiedliche Gedichte: lange und kurze, sprichwörtliche und wortspielerische, gereimte und ungereimte, heitere und melancholische, ernste und satirische. Alle kreisen um "Verwandlung" in unterschiedlichen Kontexten.
Manch einem erscheinen Gedichte als "schwierige Kost". Doch gerade in Zeiten wie diesen, in denen Fragen nach (Mit)Menschlichkeit, einem guten Zusammenleben aller Menschen und einem achtsamen Umgang mit der Natur drängend hervortreten, können auch Gedichte zum Lebensmittel werden. Sie können uns stärken, Gefühle zum Klingen bringen und unseren Wünschen mehr Tiefe geben.
Die beiden Autor*innen, die in ihrer Funktion als Fachmoderatoren für Religionsunterricht an Gesamtschulen auch des Öfteren Artikel in den Braunschweiger Beiträgen veröffentlichten, haben ihre Gedichte in diesem Band kontrastierenden Grunderfahrungen zugeordnet. Dies korrespondiert mit ihrem Konzept eines dialogorientierten Religionsunterrichts, der existenzielle Grunderfahrungen wie z. B. Liebe, Glück, Hoffnung, Verzweiflung, Trauer zum Ausgangspunkt des Dialogs macht.
Das Buch wurde herausgegeben von Christine Lehmann, Martin Schmidt-Kortenbusch und dem ARPM Wolfenbüttel. Es hat 72 Seiten und ist im Juni 2020 erschienen. Es hat die ISBN 978-3-00-066011-5 und kostet 10,00 EUR. Das Buch kann beim ARPM bestellt bzw. dort käuflich erworben werden. Es ist aber auch über den Buchhandel erhältlich. Der Autorenerlös geht an das Präventionsnetzwerk der Stadt Braunschweig gegen Kinderarmut.

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713

arpm@lk-bs.de

bb 159'braunschweiger beiträge' 159-1/2020
zur religionspädagogik

Hrsg. ARPM, Schriftleitung Heiko Lamprecht / Imke Heidemann, Spiralbindung, A4, 74 S.
Preis: 4,00 EUR (zzgl. Versandkosten)

SCHATZKISTE BIBEL II

  • Die Torah – (M)ein Schatz. – Jüdische Bibeldidaktik in Vergangenheit und Gegenwart (Ulrike Offenberg)
  • Kreative Lernprozesse im inklusiven Religionsunterricht – Ein Rück- und Ausblick (Antje Oeler-Gremmler
  • Ins Gespräch kommen (Lars Dedekind / Imke Heidemann)
  • Mose und die 10 Gebote – Steinalt?! Eine Stationenarbeit in der Grundschule (Nadja Kaufmann)
  • „Vertrauensvoll in die Zukunft gehen“ – Was man von den Lilien auf dem Felde lernen kann (Katharina Braunsberger)
  • Notenvorlage: „Seht, die Spatzen auf dem Feld“ (Rolf Krenzer / Reinhard Horn)
  • Impulskarten zu Gesprächen über Gefühle (Heiko Grüter-Tappe / Imke Heidemann / Heiko Lamprecht) 
  • Erfahrung von Ohnmacht und ausgeliefert sein – Wie ich die Passionsgeschichte in der Coronazeit erlebe (Heiko Lamprecht)
  • Museumsbesuche digital? – Möglichkeiten und Grenzen (Pia Kranz)
  • Filmtips aus dem ARPM
  • Konrad Schmid / Jens Schröter: Die Entstehung der Bibel. Von den ersten Texten zu den heiligen Schriften (Nikolas Rust)
  • Georg Langenhorst / Elisabeth Naurath (Hg.): Kindertora – Kinderbibel – Kinderkoran, Neue Chancen für (inter-)religiöses Lernen (Nikolas Rust)

Beilage: "Das Gleichnis vom barmherzigen Vater", Hinweise zum unterrichtlichen Einsatz der Illustration von Ute Ohlms

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713

arpm@lk-bs.de

kr Neu in der Bibliothek
Bibliothek Bibliothek Bibliothek Bibliothek

LearningApplearningapps.org – Interaktive Lernbausteine


Sie unterrichten gerne mit digitalen Hilfsmitteln?
Sie wollen spielend einfach ein digitales Lehrmittel erstellen?
Dann werfen Sie doch einen Blick auf meinen Beitrag in den 'braunschweiger beiträgen' zu der Online-Plattform LEARNINGAPPS.org

Download PDF*

(* aus: 'bb' 158-3/2019, Verfasser: Torben Hochfeld, ARPM)

ImpulskartenImpulskarten zum Gespräch über Gefühle


Hier finden Sie Impulskarten mit Maxi und dem Hasen Schlaumeier von Ute Ohlms für das Gespräch mit Schülerinnen und Schülern

  • um über aktuelle Befindlichkeiten zu sprechen
  • oder über ein besonderes Erlebnis in den vergangenen Wochen
  • oder ganz allgemein über die Gefühle und Gedanken im Blick auf das Leben mit dem Coronavirus.

Download PDF (4 Karten)
Download PDF (8 Karten)
Handreichung zu den Impulskarten (PDF)
Unterrichtsideen von H. Grüter-Tappe (PDF)

kr Medienkatalog online

MedienkatalogMEDIENKATALOG der Bibliothek und Medienverleih
des Arbeitsbereichs Religionspädagogik und Medienpädagogik

- PDF-Anleitung zum Webkatalog -

kr Neu in der Ausleihe des ARPM: Museumskoffer "Vergissmeinnicht"

MuseumskofferDer Museumskoffer "Vergissmeinnicht" vom Kasseler Museum für Sepulkralkultur ist eine mobile Mitmachausstellung für Vorschul- und Grundschulkinder im Alter von 5-12 Jahren. Im Sinne von "hands on" werden Kinder in spielerischer Weise an die Themen Sterben, Bestatten, Trauern und Gedenken herangeführt. Dadurch sollen Ängste abgebaut, Hilfen zur Krisenbewältigung angeboten und wichtige soziale Fähigkeiten wie Empathie oder mit Trauer umzugehen erlernt werden.

Der Museumskoffer mit der heiteren Aufmachung zu dem ernsten Thema wurde erstmalig im Herbst 2006 vorgestellt. Seitdem sind mehr als 30 Exemplare in ganz Deutschland unterwegs.

Nun steht auch im Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) in Wolfenbüttel ein Exemplar zur Verfügung. Wir unterstützen das Projekt als einen sinnvollen Beitrag, kreativ mit der schwierigen Thematik umzugehen.

Somit kann ab März 2020 zwei Wochen lang alles eingesetzt werden, was sich in der bunten, sargförmigen Kiste befindet: Bilder, Arbeitsblätter, Objekte, Filme und Musikstücke eröffnen dabei den Einstieg in das Thema. Stethoskope, Federn und Taschenlampen beleuchten den Tod von der medizinischen Seite. Und weil durch spielerische Elemente Berührungsängste mit dem Thema leichter überwunden werden, kann mit Urne, Schminke, Sonnenbrille und schwarzem Damenhut mit Schleier auch eine Beerdigung als Rollenspiel nachgespielt werden.

Die Leihgebühr für zwei Wochen beträgt 30 € + Kaution. Zur Vorbereitung wird vorab ein Reader digital zugesendet, um eine effektive Planung vor dem Gruppeneinsatz zu ermöglichen.

Wer sich für den Koffer interessiert, kann sich an unseren Bibliothekar, Nikolas Rust, telefonisch unter 05331-802 510 oder der Mailadresse arpm-bibliothek@lk-bs.de, wenden.

Nähere Informationen erhalten Sie über Diakon Heiko Grüter-Tappe, Referent für religionsbezogene Schulprojekte,
Tel.: 05331-802 519, heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de

link LEIHVERTRAG (PDF)

link FLYER (PDF)

Religionsunterricht in Niedersachsen
Dokumente | Erklärungen | Handreichungen

RU in Niedersachsen

linkDownload als PDF

LeBENswelten ist ein Kurztrickfilm, der den Jungen Ben von Geburt bis zum Jugendalter begleitet.

Ben's Eltern träumen seine Zukunft bei seiner Taufe und stoßen auf das erste Problem - ein KiTa-Platz. Über die Jahre hinweg wird Ben, der an Gott und Christus glaubt, mit weiteren Problemen konfrontiert: Wunder sind Quatsch, getrennter Unterricht, Darwinismus, volle Stundenpläne und ein riesiges Freizeitangebot. Ist noch immer genügend Platz für Gott und Kirche in seinem Leben? Diese Frage wirft der Film auf und beantwortet sie auch nicht.

30. Tagung der Haupt-, Real- und Oberschulen
Keinen aufgeben – Schulleitungen fordern Bildungsgerechtigkeit

PodiumsdiskussionZur 30. "Hessenkopftagung" trafen sich Anfang Dezember Schulleitungen von Haupt-, Real- und Oberschulen aus Südostniedersachsen. "Keinen aufgeben – wie werden unsere Schulen schüler- und zukunftsfähig?" lautete das Thema der zweitägigen Veranstaltung, die vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik der Landeskirche in Zusammenarbeit mit der Regionalabteilung Braunschweig der Niedersächsischen Landesschulbehörde organisiert und durchgeführt wird. Die meisten Schüler der weiterführenden Schulformen besuchen Haupt-, Real- oder Oberschulen. Insofern tragen diese Schulformen die größte Verantwortung in den Bereichen Inklusion, Integration und Prävention in Erziehung und Bildung.

"Wie kann allen Schülerinnen und Schülern "Bildungsgerechtigkei" widerfahren?" Mit dieser Frage setzen sich die Teilnehmenden der eröffnenden Podiumsdiskussion auseinander. Hierzu waren die Bildungspolitischen Sprecher der niedersächsischen Landtagsfraktionen, der Bildungsreferent der braunschweigischen Landeskirche und der stellvertretende Vorsitzende des Schulleitungsverbandes Niedersachsen nach Goslar gekommen. Sie stellten sich nicht nur den kritischen Fragen von Dr. Michael Ahlers, der die Diskussion moderierte. Auch Schulleitungen schilderten Herausforderungen und Problematiken, denen sich die Haupt-, Real- und Oberschulen stellen müssen, und fragten nach schulpolitischen Konsequenzen.

Im weiteren Verlauf der Tagung wurde das Thema "Erfolgreiches Networking" diskutiert. Zum Abschluss der Tagung formulierten die Schulleitungen in der "Hessenkopferklärung" konkrete Schritte, um für ihre Schulen mehr "Bildungsgerechtigkeit" zu erreichen.

(Foto: Podiumsdiskussion während der 30. Hessenkopftagung)

Hessenkopferklärung der Schulleitungen der Haupt-, Real- und Oberschulen (PDF)

 

Start | Veranstaltungen | Publikationen | Medien | ARPM | Sitemap | Kontakt | Impressum

Aktualisierung: 17.05.2021
2001-2021 © Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik
Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig