Start
Start Veranstaltungen Publikationen Medien
ARPM
rwu
 
        Wir über uns | Presse | Kerncurriculum | Sitemap | Kontakt | Impressum
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen müssen alle Veranstaltungen im April und Mai verschoben werden.
Wir informieren Sie rechtzeitig.
Die Bibliothek und die Medienzentrale sind bis zum 17.04.2020 geschlossen.
Bestellungen per Email werden zeitnah bearbeitet.

Ihr ARPM Team
kr Veranstaltungsangebote

12.05.2020

Pfade zur Menschlichkeit interreligiös: Aktivierende Unterrichtsideen für die Grundschule und Sekundarstufe I

Menschlichkeit lässt sich nicht vermitteln wie das "Kleine Einmaleins". Wir vertrauen aber darauf, dass die dialogische Beschäftigung mit (Un)menschlichkeit Kinder und Jugendliche empfindsam, sensibel und achtsam machen kann. Dazu bietet ein aktuelles interreligiöses Unterrichtswerk Geschichten aus Religionen und Weisheitstraditionen und verblüffende Geschichten und Bilder aus der täglichen Lebenswelt. Sie sind ganz vielfältig für den Einsatz im Unterricht methodisiert. Ein großes Wimmelbild zum offenen Entdecken lädt die Kinder zur Suche ein. Andreas Gloy, Co-Autor dieses Materialbandes, wird an diesem Tag Einblicke in die Konzeption und vor allem in die praktische Umsetzung geben und uns seine bewährten interreligiös-dialogischen Zugänge am Thema Menschlichkeit näherbringen. Die im März 2020 erscheinenden Arbeitsmaterialien können bei der Veranstaltung günstig erworben werden.

Leitung: Imke Heidemann, ARPM

Referent: Andreas Gloy, Studienleiter, Hamburg

TN-Kreis: Lehrkräfte der Grundschulen und Sekundarstufe I

Termin: 12.05.2020 (10.00 – 15.30 Uhr)

Tagungsort: Kirchencampus, Wolfenbüttel

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

13.05.2020

Classroom Management
Verhaltensänderung und Motivation mit dem Spiel "Team der Tiere" fördern

Wer selbst schon einmal versucht hat, sich eine lästige Gewohnheit abzugewöhnen oder sich ein günstiges Verhalten (z. B. eine gesündere Ernährung oder mehr Sport) anzugewöhnen, der weiß, wie schwierig Verhaltensänderungen sein können. Das aber fordern wir ständig von unseren Schülerinnen und Schülern. Und das bei häufig schlechterer Motivationslage. Daraus ergeben sich vielfach Probleme, die sich ungünstig auf den Unterricht, auf das Schul- oder Klassenklima und/oder auf die Gesundheit der Lehrkräfte auswirken.
Das Spiel "Team der Tiere" ist eine Möglichkeit, gezielt und spielerisch wünschenswertes Verhalten in Klassen aller Altersstufen aufzubauen, störendes Verhalten abzubauen und Motivation zu fördern.
In dieser Veranstaltung wird das Spiel "Team der Tiere" vorgestellt und in die Arbeitsweise so eingeführt, dass die Teilnehmenden es sofort im eigenen Unterricht umsetzen können. Die Teilnehmenden entwickeln Lösungen und Ansätze für die spezifischen Problemlagen in ihren eigenen Lerngruppen, um so schnell spürbare Veränderungen zu bewirken.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referent: Dr. Marcus Eckert, Institut LernGesundheit, Lüneburg

TN-Kreis: Lehrkräfte aller Schulformen

Termin: 13.05.2020 (09.30 – 15.30 Uhr)

Tagungsort: Kirchencampus, Wolfenbüttel

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

14.05.2020

Kursreihe: "Wie Zukunftsprognosen die Gegenwart bearbeiten" –
Prophetie im Alten Testament – Aspekte prophetischer Gestalten und Facetten ihrer Botschaft

Prophetische Prognosen haben Menschen schon immer fasziniert und zur Auseinandersetzung mit der Gegenwart herausgefordert. Denn Zukunftsprognosen basieren auf der Diagnose und Bewertung aktueller Konstellationen und fordern angemessene Konsequenzen und Strategien in der Gegenwart. Biblische Propheten tun dies im Horizont göttlichen Handelns in der Welt. Von Gott autorisiert überbringen sie Unheilsankündigungen und Heilsansagen. Ihre Botschaften und Motive begegnen heute nicht nur in religiösen Kontexten, sondern haben teilweise Eingang in allgemein kulturelle Zusammenhänge gefunden.
Ein wesentlicher Bereich des Alten Testaments widmet sich dem Wirken und den Botschaften von prophetischen Gestalten. Die Bücher der großen Schriftpropheten Jesaja, Jeremia und Hesekiel sowie der zwölf kleinen Propheten bieten eine Fülle unterschiedlicher Ausdrucksformen (Ankündigungen von Gericht und Heil, Ermahnungen zur Gottestreue, Visionen, Zeichenhandlungen, Erzählungen aus dem Leben von Propheten). Damit geht ein breites Spektrum an Inhalten einher. Schriftprophetische Bücher sind einerseits eng mit der Geschichte Israels verbunden, andererseits sind sie Ausdruck von Theologie des AT und tragen mit unterschiedlichen Stimmen aus verschiedenen Zeiten dazu bei.
Anhand ausgewählter Bücher und Texte wird dieser Schriftbereich zunächst wissenschaftlich erkundet.
Im zweiten Teil werden Beispiele präsentiert und diskutiert, wie prophetische Texte aus den Vorgaben der Kerncurricula im Unterricht eingesetzt werden können. Die Veranstaltungen sind jeweils in sich abgeschlossen.

Teil 2: Jeremia – eine Lebens- und Leidensgeschichte
Das Jeremiabuch ist besonders reich an Erzählungen, in denen die Person des Propheten mit ihren Aufgaben und Problemen im Mittelpunkt stehen. Dabei spielen die Ablehnung der Botschaft Jeremias und seine Auseinandersetzung mit persönlichen Gegnern eine besondere Rolle. Vor diesem Hintergrund steht aber auch die Gottesbeziehung Jeremias immer wieder auf dem Prüfstand.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referentin: Prof. Dr. Karin Schöpflin, Universität Göttingen

TN-Kreis: Interessierte Lehrkräfte

Termin: 14.05.2020 (10.00 – 15.30 Uhr)

Tagungsort: Theologisches Zentrum, Braunschweig

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

19.05.2020

"Bücher öffnen Welten…" – Neues aus der Bücherwelt

Birgit Schollmeyer und der ARPM laden Sie an diesem geselligen sowie informativen Abend dazu ein, in die aktuelle Bücherwelt einzutauchen und "gute" Geschichten für den Unterricht aber auch für sich persönlich zu entdecken: lesenswerte Geschichten, die ethisch, existenziell und zwischenmenschlich relevante Fragen aufwerfen und Horizonte eröffnen. Neben der lebendigen Vorstellung einer vielseitigen Romanauswahl erhalten Sie auch weiterführende Literaturhinweise und Unterrichtsmaterialien zu Kinder- und Jugendliteratur im Religionsunterricht.

Leitung: Imke Heidemann, ARPM

Referentin: Birgit Schollmeyer, Buchhändlerin, Braunschweig

TN-Kreis: Lehrkräfte aller Schulformen

Termin: 19.05.2020 (18.30 Uhr)

Tagungsort: Buchhandlung Bücherwurm, Schloßstraße 8, 38100 Braunschweig

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

26.05.2020

Kurzfilme für den Unterricht

"Ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte." – Wir möchten Ihnen Kurzfilme für den Religionsunterricht der Sekundarstufen I und II vorstellen, die nicht nur mehr als tausend Worte sagen, sondern noch zu weiteren tausend Worten anregen. Impulsfilme, die ermuntern Meinungen und Ansichten zu äußern, zu diskutieren und zu reflektieren. Lassen Sie uns gemeinsam von den kurzen, aber intensiven Filmen dazu inspirieren, Ideen und Einsatzmöglichkeiten für Ihren Unterricht zu entwickeln.

Leitung:
Imke Heidemann, ARPM
Torben Hochfeld, ARPM

TN-Kreis: Lehrkräfte der Sekundarstufen I und II

Termin: 26.05.2020 (15.30 – 18.00 Uhr)

Tagungsort: Kirchencampus, Wolfenbüttel, im ARPM

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

27.05.2020

"Auf dem Weg wie Mose und Mirjam" – Anregungen zur Umsetzung der Exodus-Geschichte

Auf dem Weg durch die Grundschulzeit erleben Kinder Höhen und Tiefen. Im Religionsunterricht können wir ihnen ermöglichen, sich mit ihren Erfahrungen in biblischen Weggeschichten wiederzuentdecken. Die Geschichte vom Auszug aus Ägypten erzählt von einem Weg mit langer Zeitspanne über mehr als 40 Jahre hinweg. Sie erzählt von Vertrauen und Aufbruch, von Unterdrückung und Befreiung, sogar von Mord und Flucht, von Hoffen und Bangen, Glauben und Zweifeln. Diese lange Geschichte lädt dazu ein, in die Szenen einzusteigen, sich in Figuren einzufühlen, nachzuspielen und zu gestalten. Durch die Handlung hindurch bricht sich die Frage nach Gott immer wieder Bahn.
In diesem Tages-Seminar werden wir uns der langen Geschichte annähern, einzelne Szenen intensiver bedenken und auf Umsetzungsmöglichkeiten im Religionsunterricht hin befragen. Wir erproben Unterrichtsideen, tauschen Anregungen aus, lernen Lieder kennen und nutzen andere musikalische Elemente, die leicht im Unterricht einsetzbar sind.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referentin: Beate Peters, Lehrerin, Herausgeberin Zeitschrift "Grundschule Religion", Neustadt a. Rbge.

TN-Kreis: Lehrkräfte der Grundschulen

Termin: 27.05.2020 (09.30 – 15.30 Uhr)

Tagungsort: Kirchencampus, Wolfenbüttel

link Anmeldeformular (PDF)

weitere Infos zur Anmeldung unter Tel. 05331-802 504

Fortbildungsangebote für Fachgruppen 2020

Sie planen eine fachgruppeninterne Fortbildung? – Dabei unterstützen wir Sie gerne!

Aufgrund der hohen zeitlichen Belastung der Kolleginnen und Kollegen im Schulalltag und zugunsten eines zielgerichteten, gemeinsamen Arbeitens mit Ihrer Fachgruppe bietet der ARPM Ihnen Fortbildungsveranstaltungen an. Diese können im Rahmen Ihrer Fachkonferenzen bei Ihnen an der Schule stattfinden und einen Beitrag zur zeitlichen und inhaltlichen Entlastung der Fachgruppen leisten. Folgende Module mit didaktischen Empfehlungen und unterrichtspraktischen Materialien stehen zur Auswahl:

  • Konfessionsübergreifender Religionsunterricht konkret
  • Außerschulische Lernorte rund um unsere Schule
  • Information und Beratung in der Lehrwerkseinführung
  • Nutzung unterschiedlicher Unterrichtsmedien
  • Gestaltung von Lernumgebungen

Weitergehende Auskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer 05331-802 500 bzw. 05331-802 512, Anfragen per E-Mail an arpm@lk-bs.de.

SchulseelensorgeWeiterbildung Schulseelsorge –
Braunschweiger Beitrag

Der Trend zur Ganztagsschule hat dazu geführt, dass die Schule nicht mehr nur ein begrenzter Lernraum ist, sondern sich zu einem Lebensraum entwickelt hat. Demensprechend wirkt sich das, was für das Leben von Schülerinnen und Schülern sowie von Lehrkräften außerhalb der Schule bedeutsam ist, was es prägt und belastet, stärker als früher im Schulleben aus. Damit hat auch der Bedarf an lebensorientierender Beratung und Begleitung zugenommen.

Mit unserer Schulseelsorge-Weiterbildung möchten wir Lehrkräfte für diese Herausforderung fit machen.
Der Braunschweiger Beitrag zur Schulseelsorge ist ein tiefenpsychologisch orientiertes Weiterbildungsmodell, das sich bereits langjährig in unterschiedlichen Praxisbereichen kirchlicher Seelsorge bewährt hat.
Im Zentrum steht dabei die Entwicklung einer, der eigenen Persönlichkeit entsprechenden seelsorglichen Haltung, die es ermöglicht, angemessen auf unterschiedliche Menschen und Situationen eingehen zu können.

Ein zentraler Bestandteil der Weiterbildung ist dabei das miteinander und voneinander Lernen in der Gruppe der Kursteilnehmer/-innen. In ihrem Rahmen reflektieren die Teilnehmenden die eigene Person und ihre künftige Rolle als Schulseelsorger/-in, deren Aufgaben, Ziele und Grenzen sowie die konkrete praktische Arbeit im Schulalltag.
Die Teilnehmenden werden während und nach der Qualifikationsmaßnahme in zehn Einzelgesprächen mit erfahrenen Supervisor/-innen auf die Aufgaben als Schulseelsorger/-in vorbereitet. Im Anschluss an die Ausbildung besteht außerdem Gelegenheit zur Teilnahme an einer Fallbesprechungsgruppe (Balintgruppe), in der konkrete Erfahrungen in der Schulseelsorge besprochen und das eigene Verhalten in der seelsorglichen Rolle supervisorisch reflektiert wird.

Die Weiterbildung wird gemeinsam vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) und dem Pastoralpsychologischen Dienst der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig verantwortet und durchgeführt.

link Weitere Informationen (PDF-Flyer)...

Jahresprogramm 2020

Programm 2020

linkDownload als PDF

kr Neu in der Ausleihe des ARPM: Museumskoffer "Vergissmeinnicht"

MuseumskofferDer Museumskoffer "Vergissmeinnicht" vom Kasseler Museum für Sepulkralkultur ist eine mobile Mitmachausstellung für Vorschul- und Grundschulkinder im Alter von 5-12 Jahren. Im Sinne von "hands on" werden Kinder in spielerischer Weise an die Themen Sterben, Bestatten, Trauern und Gedenken herangeführt. Dadurch sollen Ängste abgebaut, Hilfen zur Krisenbewältigung angeboten und wichtige soziale Fähigkeiten wie Empathie oder mit Trauer umzugehen erlernt werden.

Der Museumskoffer mit der heiteren Aufmachung zu dem ernsten Thema wurde erstmalig im Herbst 2006 vorgestellt. Seitdem sind mehr als 30 Exemplare in ganz Deutschland unterwegs.

Nun steht auch im Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) in Wolfenbüttel ein Exemplar zur Verfügung. Wir unterstützen das Projekt als einen sinnvollen Beitrag, kreativ mit der schwierigen Thematik umzugehen.

Somit kann ab März 2020 zwei Wochen lang alles eingesetzt werden, was sich in der bunten, sargförmigen Kiste befindet: Bilder, Arbeitsblätter, Objekte, Filme und Musikstücke eröffnen dabei den Einstieg in das Thema. Stethoskope, Federn und Taschenlampen beleuchten den Tod von der medizinischen Seite. Und weil durch spielerische Elemente Berührungsängste mit dem Thema leichter überwunden werden, kann mit Urne, Schminke, Sonnenbrille und schwarzem Damenhut mit Schleier auch eine Beerdigung als Rollenspiel nachgespielt werden.

Die Leihgebühr für zwei Wochen beträgt 30 € + Kaution. Zur Vorbereitung wird vorab ein Reader digital zugesendet, um eine effektive Planung vor dem Gruppeneinsatz zu ermöglichen.

Wer sich für den Koffer interessiert, kann sich an unseren Bibliothekar, Nikolas Rust, telefonisch unter 05331-802 510 oder der Mailadresse arpm-bibliothek@lk-bs.de, wenden.

Nähere Informationen erhalten Sie über Diakon Heiko Grüter-Tappe, Referent für religionsbezogene Schulprojekte,
Tel.: 05331-802 519, heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de

link LEIHVERTRAG (PDF)

link FLYER (PDF)

kr Neuerscheinungen

bb 157'braunschweiger beiträge' 157-2/2019
zur religionspädagogik

Hrsg. ARPM, Schriftleitung Heiko Lamprecht / Imke Heidemann, Spiralbindung, A4, 108 S.
Preis: 4,00 EUR (zzgl. Versandkosten)

VIELFALT SCHULE

  • Religion in Vielfalt unterrichten: Kontexte – Kompetenzen – Konkretionen (Clauß Peter Sajak)
  • "Wer liest, (er)lebt doppelt!" – Zur Bedeutung narrativen Lernens bei interreligiösen Themen (Mirjam Zimmermann)
  • Antisemitismus – Was geht mich das an? (Hartmut Lenhard)
  • Islamische Religion in der Schule (Benjamin Franz)
  • 'Ist das Religion oder Kultur'? (Ingrid Wiedenroth-Gabler)
  • Baukasten: !WIR! – Weltanschaulich-interreligiöse Kompetenz (Ingrid Wiedenroth-Gabler) – Wozu braucht es Kulturtrainer*innen?
    (Swetlana Granson / Türkân Deniz-Roggenbuck)
  • Ins Gespräch kommen (Hatab Omar / Wolfgang Hellwig / Imke Heidemann)
  • The top 5 for life (Friederike Schulze-Marmeling / Ariane Dihle)
  • "Komm, ich zeig dir meine Religion" (Anna-Christina Petermann)
  • Fridays for future – (gerade) auch für christen? (Mirjam Zimmermann)
  • "Oh, viele andere ja auch!" – Religiöse Vielfalt in der eigenen Region entdecken und darstellen (Johannes Drömann)
  • Ein Abiturgebet mit multireligiösen Elementen – Zwei Tage vor dem schriftlichen Abitur (Harmjan Dam)
  • Andacht auf dem Tag der Religionslehrkräfte zu Apostelgeschichte 17, 16-34 (Thomas Hofer)

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713

arpm@lk-bs.de

Religionsunterricht in Niedersachsen
Dokumente | Erklärungen | Handreichungen

RU in Niedersachsen

link Download als PDF

30. Tagung der Haupt-, Real- und Oberschulen
Keinen aufgeben – Schulleitungen fordern Bildungsgerechtigkeit

PodiumsdiskussionZur 30. "Hessenkopftagung" trafen sich Anfang Dezember Schulleitungen von Haupt-, Real- und Oberschulen aus Südostniedersachsen. "Keinen aufgeben – wie werden unsere Schulen schüler- und zukunftsfähig?" lautete das Thema der zweitägigen Veranstaltung, die vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik der Landeskirche in Zusammenarbeit mit der Regionalabteilung Braunschweig der Niedersächsischen Landesschulbehörde organisiert und durchgeführt wird. Die meisten Schüler der weiterführenden Schulformen besuchen Haupt-, Real- oder Oberschulen. Insofern tragen diese Schulformen die größte Verantwortung in den Bereichen Inklusion, Integration und Prävention in Erziehung und Bildung.

"Wie kann allen Schülerinnen und Schülern "Bildungsgerechtigkei" widerfahren?" Mit dieser Frage setzen sich die Teilnehmenden der eröffnenden Podiumsdiskussion auseinander. Hierzu waren die Bildungspolitischen Sprecher der niedersächsischen Landtagsfraktionen, der Bildungsreferent der braunschweigischen Landeskirche und der stellvertretende Vorsitzende des Schulleitungsverbandes Niedersachsen nach Goslar gekommen. Sie stellten sich nicht nur den kritischen Fragen von Dr. Michael Ahlers, der die Diskussion moderierte. Auch Schulleitungen schilderten Herausforderungen und Problematiken, denen sich die Haupt-, Real- und Oberschulen stellen müssen, und fragten nach schulpolitischen Konsequenzen.

Im weiteren Verlauf der Tagung wurde das Thema "Erfolgreiches Networking" diskutiert. Zum Abschluss der Tagung formulierten die Schulleitungen in der "Hessenkopferklärung" konkrete Schritte, um für ihre Schulen mehr "Bildungsgerechtigkeit" zu erreichen.

(Foto: Podiumsdiskussion während der 30. Hessenkopftagung)

Hessenkopferklärung der Schulleitungen der Haupt-, Real- und Oberschulen (PDF)

kr Neu im DVD Verleih und Medienportal
DVD Verleih DVD Verleih
DVD Verleih DVD Verleih
kr Neu in der Bibliothek
Bibliothek Bibliothek Bibliothek Bibliothek
Medienportal

Flyer Weitere Informationen in unserem Flyer als PDF

kr Medienkatalog online

MedienkatalogMEDIENKATALOG der Bibliothek und Medienverleih
des Arbeitsbereichs Religionspädagogik und Medienpädagogik

- PDF-Anleitung zum Webkatalog -

ABO 'bb''braunschweiger beiträge'
zur religionspädagogik (ABO)

Herausgeber: Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik [ARPM]
Schriftleitung: Pfarrer Heiko Lamprecht, Imke Heidemann

Auflagenhöhe pro Heft: 1.000 Exemplare
A4, geheftet, ca. 64 Seiten pro Heft
Preis: 9,00 EUR

Die Zeitschrift 'braunschweiger beiträge' erscheint dreimal im Jahr und bietet:

  • Unterrichtsmodelle
  • Unterrichtsbausteine
  • Schulgottesdienste
  • Fachbeiträge
  • Buch- und Medientips
  • Meditationen
  • Projekttage
  • Impulse
  • Bilder / Folien
  • Spiele
  • Berichte

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713
arpm@lk-bs.de

Finale des Rhetorikwettbewerbes 2019
Jugendliche diskutieren über das eigene Engagement bei Zukunftsfragen

Rhetorikwettbewerbe 2019
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Rhetorikwettbewerbes 2019
Franziskussaal des Theologischen Zentrum, Braunschweig (13. Mai 2019)

"Müssen Kinder und Jugendliche die Umsetzung ihrer umwelt- und klimapolitischen Vorstellungen stärker als bisher selbst in die Hand nehmen?" Die Siegerin des diesjährigen Finales des Rhetorikwettbewerbs, Lina Gottschalk vom Sibylla-Merian-Gymnasium Meinersen, schlug zunächst ausgesprochen selbstkritische Töne an: "Ausgerechnet die Generation, der es egal zu sein scheint, welchen ökologischen Kollateralschaden ihr asiatisches Handy verursacht, für die CO2-Emission keine Rolle spielt, wenn sie sich bei Nieselwetter von Papa zur Schule fahren lässt und die sich vorsichtshalber nicht fragt, wie viel Kohlestrom ihr Daddeln am Handy verschlingt?" Trotzdem betonte sie das Recht und die Pflicht der Jugendlichen, sich lautstark für klimapolitisches und wirtschaftliches Handeln einzusetzen. Letztlich käme es darauf an, wie die Jugendlichen ihrem Anliegen Gehör verschaffen und ihren eigenen Beitrag leisten.
Auch Paulina Reddemann vom Julius-Spiegelberg-Gymnasium Vechelde, hielt ein flammendes Plädoyer für den Einsatz ihrer Generation beim Klimaschutz und erreichte mit einer eindrucksvollen Performance den zweiten Platz.
In wieweit "das Projekt Europa eine Zukunftsperspektive" hat, beleuchtete Jakob Dittrich von der Gaußschule in Braunschweig. In seinem Beitrag strich er die Herausforderungen heraus, aber betonte auch die Notwendigkeit einer Stärkung der europäischen Idee. Die Jury belohnte ihn mit dem dritten Platz.
Die Teilnehmenden waren aus Vorausscheiden in Gifhorn und Braunschweig hervorgegangen.
Auch diesmal wurde das Finale vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) in Zusammenarbeit mit der Öffentlichen Versicherung Braunschweig und der Sparkasse Gifhorn- Wolfsburg ausgerichtet. In der Jury waren mit OLKR Thomas Hofer, Dr. Jan Eckhoff von der Niedersächsischen Landesschulbehörde, Céline Bartholomaeus vom Staatstheater Braunschweig und Kerstin Stender, Personalmanagement der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, unterschiedliche Fachperspektiven vertreten.

LeBENswelten ist ein Kurztrickfilm, der den Jungen Ben von Geburt bis zum Jugendalter begleitet.

Ben's Eltern träumen seine Zukunft bei seiner Taufe und stoßen auf das erste Problem - ein KiTa-Platz. Über die Jahre hinweg wird Ben, der an Gott und Christus glaubt, mit weiteren Problemen konfrontiert: Wunder sind Quatsch, getrennter Unterricht, Darwinismus, volle Stundenpläne und ein riesiges Freizeitangebot. Ist noch immer genügend Platz für Gott und Kirche in seinem Leben? Diese Frage wirft der Film auf und beantwortet sie auch nicht.

Gespräch über den Religionsunterricht - Mitschnitt Blickpunkt Glaube

MP3 Download

(Quelle: Okerwelle 104,6 - Radio für die Region)

 

Start | Veranstaltungen | Publikationen | Medien | ARPM | Sitemap | Kontakt | Impressum

Aktualisierung: 20.03.2020
2001-2019 © Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik
Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig