ARPM
Start Veranstaltungen Publikationen
Medien
rwu
ARPM  
      Filmverleih | Bibliothek | Geräteverleih
Neuanschaffungen unserer Bibliothek

Bibliothek Religionsunterricht kooperativ
Evaluation des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts in Niedersachsen
und Perspektiven für einen religions-kooperativen Religionsunterricht

Taschenbuch – 24. August 2016 von Carsten Gennerich (Autor), Reinhold Mokrosch (Autor)

Religionsunterricht wird in Deutschlands Schulen konfessionell erteilt: als evangelischer und katholischer, seit Mitte der 1990er Jahre auch als konfessionell-kooperativer Unterricht. Mehr als 20 Jahre nach der Einrichtung konfessioneller Kooperation hat sich die interreligiöse Situation an Schulen stark verändert. Heute besteht die Schülerschaft, die am Religionsunterricht teilnimmt, in manchen Regionen aus 50% Konfessionslosen, Muslimen und auch Juden. Der seit 20 Jahren bestehende konfessionell-kooperative Religionsunterricht in Niedersachsen soll im vorliegenden Band evaluiert und mit qualitativen Befragungen sowohl zum konfessionell-kooperativen als auch zu einem von vielen Religionslehrkräften geforderten religions-kooperativen Religionsunterricht weiterführend analysiert werden. Das Schlusskapitel des Bandes zeigt Perspektiven für geregelte und legitime Formen eines religions-kooperativen Religionsunterrichts auf.

Bibliothek Interreligiöses Lernen

Gebundenes Buch – 1. Februar 2018 von Clauß Peter Sajak (Autor)

Zu den großen Zukunftsthemen der Religionspädagogik gehört – gerade auch angesichts der aktuellen Zuwanderungsbewegungen – das interreligiöse Lernen. In einer kulturell und religiös pluralen Gesellschaft ist eine Religionspädagogik gefordert, die nicht nur mit den Glaubensvorstellungen der jeweils eigenen Religion und Konfession vertraut macht, sondern auch Kenntnisse über die jeweils anderen Religionen vermittelt und auf diese Weise zum verständnisvollen Miteinander von Menschen unterschiedlicher Konfession und Religion, insbesondere von Christen, Juden und Muslimen, beiträgt. Gefragt sind neue Formate interreligiösen Lernens, die Wissensdefizite abbauen und zur Begegnung und zum Dialog befähigen. Clauß Peter Sajak legt erstmals eine kompakte, für Studierende im Bachelorbereich ebenso wie für Praktikerinnen und Praktiker in Schule und Pastoral geeignete Einführung die interreligiöse Religionspädagogik vor.

Bibliothek Religionsdidaktik in Übersichten
Ein Überblick für Studierende, Referendare und Lehrkräfte

Taschenbuch – 7. November 2016 von Sönke Zankel (Autor), Niklas Günther (Autor)

Dies ist das erste Werk, das die wichtigsten religionsdidaktischen Themen sowie zentrale Unterrichtsmethoden kurz und knapp in überblicksartiger Form darstellt. Hier geht es um den schnellen Zugriff auf die Quintessenz der Religionsdidaktik im Schwerpunkt für die Sekundarstufe I. Die einzelnen Sujets werden komprimiert dargestellt, eine erläuternde Grafik visualisiert die Kernaussagen. Abgerundet wird das Buch mit den rund 10 bedeutendsten Methoden des Religionsunterrichts, dabei auch einigen bisher unveröffentlichten. Ein Muss für alle Studierenden und Referendare mit dem Fach Religion! Auch bereits in der Praxis tätige Religionslehrerinnen und -lehrer erhalten mit diesem Band ein zeitsparendes Überblickswerk, das sie in ihrer täglichen Unterrichtsvorbereitung unterstützt.

Bibliothek Der Streit um die Schrift
Jahrbuch für Biblische Theologie, Band 31

Taschenbuch – 16. Juli 2018 von Volker Hampel (Herausgeber), Wolfgang Augustyn (Mitwirkende),
Ingo Baldermann (Mitwirkende), Lutz Doering (Mitwirkende), Christoph Dohmen (Mitwirkende),
Martin Ebner (Mitwirkende), & 31 mehr

Zu den wesentlichen Impulsen der Reformation gehörte auch der Streit um die Schrift. Das Jahrbuch für Biblische Theologie fragt aus den unterschiedlichen theologischen Disziplinen heraus neu nach den historischen Entwicklungen, den Hintergründen und der Aktualität der seinerzeitigen. Der Band versammelt aus der Exegese Beiträge zu hermeneutischen Grundlagenproblemen und zur Kanonisierung, aus der Judaistik Studien zum jüdischen Schriftverständnis, aus der Kirchen- und Theologiegeschichte Arbeiten zum Status der Schrift in unterschiedlichen Konstellationen, aus der systematischen Theologie Untersuchungen zur Kanonfrage im heutigen ökumenischen Horizont und schließlich praktisch-theologische und Ausblicke auf die Bedeutung der Schrift in verschiedenen Handlungsfeldern der Kirche. Er bietet damit einen gesamttheologischen Beitrag zum Reformationsgedenken 2017.

BibliothekGott für Neugierige
Das kleine Handbuch himmlischer Fragen

Taschenbuch – 8. März 2016 von Fabian Vogt (Autor)

Was ist eigentlich "Glauben"? Existiert Gott wirklich? Hat das Leben einen Sinn – oder macht die Frage nach Sinn alles nur noch komplizierter? Ist Vergebung eine Sünde wert? Warum gibt es so viel Leid in der Welt? Braucht man bei "Dreifaltigkeit" eine Hautcreme? Und: Kann im Himmel auch mal die Hölle los sein? Fabian Vogt gibt Antworten: Fundiert, übersichtlich und dabei höchst unterhaltsam entschlüsselt er die wichtigsten Themen der Theologie und macht Lust, den eigenen Fragen auf den Grund zu gehen. Das Buch ist ein Lesevergnügen für Heiden wie für Fromme aller Couleur.

BibliothekDialogorientierter Religionsunterricht in integrierten Schulsystemen
Unterrichtsplanungen und -materialien zu zentralen Themen der Sek I

Taschenbuch – 9. Mai 2016 von Christine Lehmann (Autor), Martin Schmidt-Kortenbusch (Autor)

Der in ökumenischer Zusammenarbeit entstandene Band bietet praxiserprobtes, dialogorientiertes Unterrichtsmaterial zu drei zentralen Themen des Religionsunterrichts in der Sek I, schwerpunktmäßig für integrierte Schulsysteme (Gesamtschule, Gemeinschaftsschule, Oberschule). Dialogorientierter Religionsunterricht entwickelt Formen der Kooperation zwischen ev. und kath. Religionsunterricht. Er bringt die unterschiedlichen religiösen und weltanschaulichen Vorstellungen miteinander ins Gespräch und bahnt mit differenzierendem Blick Dialogkompetenz an. Er legt Wert auf konstruktiven Austausch und partielle Zusammenarbeit mit dem Fach Werte und Normen/Ethik/Philosophie. Drei lehrplanrelevante Unterrichtssequenzen bieten eine praktische Umsetzung dieses Ansatzes. In Klasse 5/6 heißt die Frage: 'Wer bin ich?' Nachdenken über Schöpfung und Mitwelt. In Klasse 7/8 beschäftigen Schülerinnen und Schüler sich mit 'Der Frieden ein unerfüllbarer Wunschtraum?'. Und für Klasse 9/10 lautet das Thema: 'Die Kirche hat doch immer mit den Mächtigen paktiert...?' Die Kirchen im Nationalsozialismus.Das Heft ergänzt den bereits erschienenen religionspädagogischen Band der beiden Autoren: Handbuch Dialogorientierter Religionsunterricht.

BibliothekGott im Spiel
Handbuch für die Praxis
Godly Play weiterentwickelt (Gott im Spiel / Godly Play weiterentwickelt)

JP Oversized – 1. Februar 2018
von Ursula Ulrike Kaiser (Autor), Ulrike Lenz (Autor), Evamaria Simon (Autor), Martin Steinhäuser (Autor)

GOTT IM SPIEL ist die Weiterentwicklung des Godly Play-Ansatzes. Dieses innovative Konzept spiritueller Bildung wird in Kirchengemeinden, Kindergärten und Schulen erfolgreich eingesetzt. Es eröffnet Kindern einen geschützten Raum, in dem sie existentiellen Fragen ihres Lebens auf die Spur kommen können.
Das Handbuch für die Praxis folgt dem Ablauf einer GOTT IM SPIEL – Einheit (Bereit werden – Eine Geschichte erzählen und präsentieren – Ergründen – Die Spiel- und Kreativphase – Das Fest) und erläutert das Konzept mithilfe zahlreicher Praxisbeispiele, Fotos und Übungen sowie weiterführender Exkurse.
Mit GOTT IM SPIEL können Kinder die großen Fragen ihres Lebens erforschen und biblische Geschichten entdecken.

Bibliothek»… mein Blut für Euch«
Theologische Perspektiven zum Verständnis des Todes Jesu heute (Biblisch-theologische Schwerpunkte)

Taschenbuch – 11. Juni 2018
von Wolfgang Kraus (Herausgeber), Michael Hüttenhoff (Herausgeber), Karlo Meyer (Herausgeber)

Warum und wozu ist Jesus gestorben? Seit zwei Jahrtausenden zählt dies zu den Grundfragen des christlichen Glaubens. Die Artikel dieses Bandes gehen auf eine Tagung aus dem Jahr 2015 auf dem Saarbrücker Campus zurück. Sie wollen einen Beitrag dazu leisten, Jesu Tod für die heutige Zeit verständlich auszulegen und außerdem auszuloten, wie sich dies in Predigt und Unterricht vermitteln lässt. Jesus ist nach dem Neuen Testament "für uns" gestorben. Die Frage ist, was "für uns" dabei bedeutet. Traditionell hat die Theologie dies im Sinne von "an unserer Stelle" verstanden: "zur Kompensation für unsere Sünde", so die mittelalterliche Satisfaktionstheorie des Anselm von Canterbury. Die Reformation griff diese Deutung teils auf, teils wurden neue Aspekte betont. Im 20. Jahrhundert spielte die Diskussion um das Verständnis des "Opfers" eine wichtige Rolle, und ein neues Verständnis von Opfer, Stellvertretung, Lebenshingabe trat in den Vordergrund. Ob es angemessen ist, die Kreuzigung Jesu im Sinne eines "Sühnopfers" zu verstehen, das als Voraussetzung der Vergebung der Sünden anzusehen wäre, wird heute heftig diskutiert. Die Sprache der Bibel verbindet sich mit Bildern und Metaphern, die es auszulegen gilt. So unterscheidet sich etwa das Opferverständnis aus griechisch-römischer Sicht fundamental von dem des Alten Testaments und des Judentums. Nach griechisch-römischem Verständnis sollten die Götter durch ein Opfer freundlich gestimmt werden. Aus Sicht des Alten Testaments und des Judentums ist Gott vielmehr der Stifter eines Rituals, an dessen Ende Sündenvergebung steht. International führende Vertreter verschiedener theologischer Disziplinen, die den jeweiligen Stand der Forschung aufgrund eigener Studien mitbestimmt haben, geben Einblick in ihre Erkenntnisse aus religionsgeschichtlicher, exegetischer, systematisch- und praktisch-theologischer Sicht und stellen sich in diesem Band der Diskussion.

BibliothekKennst du die?
Entdecker und Erfinder, Herrscher und Künstler und wer noch die Welt verändert hat

Sachbuch, Gebundene Ausgabe – 15. August 2014
von Manfred Mai (Autor), Dieter Wiesmüller (Illustrator)

Entdecker, Erfinder, Religionsführer, Philosophen, Künstler und Herrscher – sie alle haben die Welt verändert. Wie haben sie gelebt? Was trieb sie an? Was war das Geheimnis ihres Erfolgs? Ob Weltverbesserer, Heilige oder Fantasten – sie eint die Leidenschaft für ihre Berufung und der unbedingte Wille, ihre Vision zu verwirklichen. Manfred Mai stellt in einfühlsamen Porträts von Homer über Katharina die Große bis Carl Friedrich Benz fünfzig berühmte Persönlichkeiten vor.

 

BibliothekJenseitsvorstellungen in Judentum, Christentum und Islam
Unterrichtsbausteine für berufsbildende Schulen (RU praktisch - Berufliche Schulen)

Taschenbuch – 5. Dezember 2016
von Monika Marose (Autor), Natalia Verzhbovska (Autor), Ekram El Baghdadi (Autor), Kirsten Fay (Autor), Nicole Nolden (Autor)

Der Band für berufsbildende Schulen bietet Schülerinnen und Schülern durch verschiedene Zugänge und viele Übungen die Möglichkeit, Vorstellungen vom Jenseits in den abrahamitischen Religionen kennenzulernen. Die jungen Erwachsenen sollen für deren tröstendes Potenzial sensibilisiert werden. Dies geschieht sowohl auf kognitiver Ebene durch die Vermittlung von Faktenwissen, als auch auf emotionaler Ebene durch die Schulung des Empathievermögens der Lernenden, die in ihren jeweiligen Berufen mit hoher Wahrscheinlichkeit Trauernden unterschiedlicher Religionszugehörigkeit begegnen. Im Berufsschulreligionsunterricht sozialpädagogisch orientierter Berufskollegs und beruflicher Schulen darf dieses Thema nicht fehlen. Angehende Erzieher*innen, Kinderpfleger*innen, Sozialhelfer*innen und Heilerziehungspfleger*innen sind als Multiplikatoren in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen immer wieder gefordert, kompetent und sensibel auch mit Fragen nach den letzten Dingen umzugehen. In der Arbeit mit älteren oder kranken Menschen sehen sich Alltagsbegleiter und Pflegekräfte konfrontiert mit Reflexionen zum Thema Endlichkeit. Für Bestatter sind Kompetenzen über religiöse Jenseitsvorstellungen ebenso unerlässlich. Doch auch in vielen anderen Bildungsgängen, wie dem zum Versicherungs- oder Bankkaufmann, können sich Kenntnisse von wahren Trostquellen in der Begegnung mit Trauernden als hilfreich erweisen.

 

BibliothekWas tun? Ethische Fragestellungen im Religionsunterricht
Themenheft für den evangelischen Religionsunterricht in der Oberstufe

Taschenbuch – 13. Februar 2017
von Mirjam Zimmermann (Autor), Hartmut Lenhard (Autor)

Wie handele ich als Mensch so, dass es ethisch vertretbar ist? Darauf geben die christliche Ethik sowie verschiedene Grundformen ethischer Urteilsfindung Antworten. Der Band widmet sich auch Menschen und Institutionen, die aus christlicher Motivation heraus verantwortlich handeln wollen. Er ist aufgeteilt in fünf Kapitel: Zuerst behandeln die Autoren die grundsätzliche Frage: Was tun? Hier widmen sie sich Situationen, die herausfordern. Anschließend wird gefragt, was gute Werke des Menschen als Ebenbild Gottes sind. Inwieweit bietet die Bibel Orientierung für das eigenen Handeln? Welche Antworten geben verschiedene Ethiken wie z. B. die Lebensethik oder die Wirtschaftsethik? Und wie komme ich zu einer ethisch begründeten Entscheidung? Umfangreiches digitales Zusatzmaterial rundet das Heft ab.

 

BibliothekIslamismus in der Schule
Handlungsoptionen für Pädagoginnen und Pädagogen

Taschenbuch – 13. März 2017
von Jan-Friedrich Bruckermann (Hg.) (Autor), Karsten Jung (Hg.) (Autor)

Islamismus wird zunehmend zu einer Herausforderung an Schulen. Lehrerinnen und Lehrer artikulieren Unsicherheit in der Erkennung und im Umgang. Dieser Band soll das Phänomen Islamismus an Schulen mit Beiträgen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Woran erkennt man Islamisten unter den Schülerinnen und Schülern? Wo ist die Trennlinie zwischen konservativem Islam und Islamismus? Was kann man tun, um dem Islamismus zu begegnen? Dies sind wichtige Ausgangsfragen, auf die dieser Band eingeht. Er bietet eine Bestandsaufnahme, juristische und politische Handlungsoptionen sowie religionspädagogische Handlungsoptionen. Ein breites Spektrum von Autoren aus verschiedenen Religionen stellt eine möglichst hohe Bandbreite der Ansätze sicher.

 

Bibliothek Magdalena Himmelstürmerin
Ein Roman aus der Lutherzeit

Taschenbuch – 27. Juni 2016
von Rudolf Herfurtner (Autor)

Jüterbog, 1517. Magdalenas kleine, überschaubare Welt gerät aus den Fugen, als der Vater und auch ihr zärtlich geliebter kleiner Bruder bei einem Bergwerksunglück ums Leben kommen: Statt für einen Arzt gibt die Mutter ihr Geld für Ablassbriefe aus. Als die Mutter die kleine Kate nicht mehr halten kann, wird Magdalena ins ferne Wittenberg zu ihrer Tante Elsbeth geschickt. In Wittenberg trifft sie nicht nur Veit wieder, einen Freund aus Kindertagen, sondern hört auch einen gewissen Doktor Luder predigen, bei dem Veit Theologie studiert. Die Tür zu einer neuen Welt öffnet sich Magdalena. Begierig nimmt sie Luthers Gedanken in sich auf. Sein Aufbruch ermutigt Magdalena, ihr Leben in die Hand zu nehmen - und dadurch bringt sie nicht nur sich selbst in große Gefahr.

 

BibliothekMit Bildern lernen
Eine Bilddidaktik für den Religionsunterricht

Broschiert – 29. April 2014
von Rita Burrichter (Autor),‎ Claudia Gärtner (Autor)

Im Religionsunterricht wird häufig mit Werken der Kunst gearbeitet. Der Umgang mit Bildern will aber gelernt sein. Welche Bilder sind beispielsweise für welches Alter geeignet? Dieses Arbeitsbuch hilft bei allen bilddidaktischen Fragestellungen. Systematisch verbindet es Theorie und Praxis: Die Antworten werden mit exemplarischen Bildanalysen und zahlreichen Praxishinweisen untermauert.

 

BibliothekBiblische Facetten
20 Schlüsseltexte für Schule und Gemeinde

Taschenbuch – 20. März 2017
von Mirjam Schambeck (Autor)

Die Bibel enthält spannende Geschichten, die Kriminalromanen in nichts nachhängen. Aber wer kennt dieses reichhaltige und meist verkaufte Buch der Welt tatsächlich? Das vorliegende Buch macht biblische Texte für heutige Menschen zugänglich: 20 Schlüsseltexte der Bibel (je zehn aus dem Alten und Neuen Testament) werden erarbeitet, indem Bedeutungen von heute mit Bedeutungen von gestern konfrontiert werden. Das gelingt über die Auseinandersetzung mit moderner Literatur und Filmkunst, mit Bildern und Musik, über Geschichtenerzählen und kreatives Schreiben.

 

BibliothekJosef
Biblische Geschichten im Elementarbereich in Begegnung mit Judentum und Islam

Gebundene Ausgabe – 1. November 2017
von Helgard Jamal (Herausgeber)

In der Josefgeschichte wird von einem Gott erzählt, der es gut mit dem Menschen meint. Die Erzählung gibt Orientierung für das Leben.
Juden und Christen lesen in Tora und Bibel: Ihr plantet es zum Bösen, Gott verwandelte es zum Guten (1.Mose 50,20a) oder, so lesen es Muslime, im Koran: Mein Herr vollendet fürwahr das, was er vollbringen will, in Güte (Sure 12,100).
Durch die Methode "Biblisches Bodenbild interreligiös" wird die interreligiöse Bildung anschaulich konkretisiert, eine "Verinnerlichungsmethode" für Kinder in Kindertagesstätte, Grundschule und Gemeinde.

 

BibliothekArbeitshilfe
Themenheft 154/2

Unter die Haut – Tattoos und Stigmata
Theologische Verortungen, Texte, Bilder – und vor allem additive Unterrichtsentwürfe zu vielen Themen der Oberstufe

Anregungen für den Religionsunterricht von Roland Deinzer
mit Beiträgen von Hans Jürgen Luibl, Imken Mädler, Peter Bubmann

Dieser Band ist von Roland Deinzer lehrplanthemenübergreifend konzipiert und bietet einen spannenden thematischen Längsschnitt. Neben Hintergrundinformationen und theologischen Verortungen der titelgebenden Phänomene versammelt der Band vor allem additive Unterrichtsentwürfe zu vielen Themen der Oberstufe und bietet Ihnen dazu zahlreiche Texte und vielfältiges Bildmaterial. Da die Grundkonzeption auf einer Ausstellung des Evangelischen Bildungswerkes Erlangen aufbaut, können wir Ihnen zusätzlich den Ausstellungskatalog beilegen.

 

BibliothekRU kompakt Grundschule
Anregungen und Materialien für den Evangelischen Religionsunterricht
Klassen 1/2 Heft 1

Erarbeitet von Damaris Knapp, Simone Graser und Ulrike Schölch
Herausgegeben von Uwe Hauser, Religionspädagogisches Institut Baden und Stefan Hermann, Pädagogisch-Theologisches Zentrum Stuttgart, 56 Seiten, 1. Auflage 2017

RU kompakt ist das neue Format der Arbeitshilfen zum Bildungsplan Baden-Württemberg 2016.

Die angebotenen Vorschläge sind von Praktikerinnen erarbeitet und sollen die Arbeit mit dem neuen Bildungsplan erleichtern. Die Anregungen reichen von theologisch-didaktischen Reflexionen über abgestimmte und differenzierte Schritte der Lernwegplanung, reichhaltige Materialien und Kopiervorlagen bis hin zu Vorschlägen für das gemeinsame Nachdenken über Lernwege und Lernerfahrungen. Dieses Heft ist die erste Ausgabe für die Grundschule.

• Schülerorientiert • Praxisorientiert • Kompetenzorientiert

Die Themen:

  • "Und was bekommst du an Weihnachten?" - Gott kommt den Menschen nahe
  • "Das ist aber lieb" - Sehen, was andere brauchen
  • "Wer bist du Gott?" - Gott ist für mich wie...

BibliothekRU kompakt Sekundarstufe I
Anregungen und Materialien für den Evangelischen Religionsunterricht
Klassen 5/6 Heft 1

Erarbeitet von Ingrid Käss, Heinz-Günter Kübler und Gerhard Ziener
Herausgegeben von Uwe Hauser, Religionspädagogisches Institut Baden und Stefan Hermann, Pädagogisch-Theologisches Zentrum Stuttgart, 70 Seiten, 1. Auflage 2017

RUkompakt ist die neue Reihe für den Religionsunterricht, abgestimmt auf den Bildungsplan 2016 in Baden-Württemberg.

In RUkompakt legen praxiserfahrene Autorinnen und Autoren thematische Hefte für alle Schularten vor. Die Anregungen reichen von theologisch-didaktischen Reflexionen über abgestimmte und differenzierte Schritte der Lernwegplanung, reichhaltige Materialien und Kopiervorlagen bis hin zu Vorschlägen für das gemeinsame Nachdenken über Lernwege und Lernerfahrungen. Dieses Heft ist die erste Ausgabe für die Sekundarstufe I (Haupt-/ Werkrealschule, Realschule und Gemeinschaftsschule).

• Schülerorientiert • Praxisorientiert • Kompetenzorientiert

Die Themen:

  • Wie Menschen Glauben leben - Christen, Muslime und Juden
  • Gott vielfältig und geheimnisvoll - Nach Gott fragen und Gott begegnen

Jede Einheit ist in vier Abschnitte unterteilt:

  1. Theologisch-didaktische Überlegungen
  2. Bezug zu den Kompetenzen des Bildungsplans
  3. Bausteine für den Unterricht
  4. Literatur und Medien

BibliothekDie Bilder sind frei
Luther und die Avantgarde - Religions- und kunstpädagogische Impulse

Ringbuch – 21. Juni 2017
von Eveline Valtink (Hrsg.), Andreas Mertin (Hrsg.)

Sonderveranstaltungen der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck , in dieser Funktion Projektbeauftragte für die Ausstellung "Luther und die Avantgarde" in Kassel. Sie war viele Jahre Studienleiterin an der Evangelischen Akademie Hofgeismar und dort u.a. zuständig für den Bereich Kunst und Kultur, danach Leiterin des Evangelischen Forums Kassel und mit verantwortlich für die evangelischen Ausstellungen im Kontext der documenta, anschließend Direktorin der Evangelischen Akademie Hofgeismar.

BibliothekMach die Bibel zu deinem Buch
Kreative Impulse für die Seele

Taschenbuch – 1. Februar 2017
von Johannes Goldenstein (Autor)

Die Bibel ist eines der meistverkauften Bücher der Welt. Doch oft bleibt sie ein Buch mit sieben Siegeln. Keine Zeit, im Alltagstrubel auch noch darüber nachzudenken. Dieses Kreativbuch lädt dazu ein, die Botschaft mitten ins eigene Leben zu holen: Jeweils zu einem biblischen Text gibt der Autor Impulse zum Kreativwerden. "Gibt es unter den Zehn Geboten eines, das du streichen würdest? Welches würdest du ergänzen?" oder "Bastle in Anlehnung an Psalm 23 'Du schenkst mir voll ein' aus dieser Buchseite einen Pappbecher, fülle ihn mit Wasser und schau, wie es überläuft. Wo bist du voll beschenkt?" Kleben, Zerreißen, Basteln, Zeichnen, Nachdenken, Träumen – alles ist erlaubt. Ein Kreativbuch, das Ihr Leben bereichern wird!

Der Kreativität freien Lauf lassen:
• Ein idealer Begleiter für kreative Bibel-Fans
• Zum Aus- und Weitermalen, zum Selbstschreiben und Fortschreiben
• Illustriert von Amelie Perssonternet

BibliothekWunder Sieh mich nicht an
Reihe Hanser

Taschenbuch – 1. Januar 2015
von Raquel J. Palacio (Autor), André Mumot (Übersetzer)

August ist zehn Jahre alt und lebt mit seinen Eltern und seiner Schwester Via in New York. August ist schlagfertig, witzig und sensibel. Eigentlich könnte also alles ganz normal sein in seinem Leben. Doch eines trennt August von seinen Altersgenossen: Sein Gesicht ist entstellt, und unzählige Operationen hat er schon über sich ergehen lassen müssen. Das ist auch der Grund, warum er noch nie auf einer öffentlichen Schule war und bisher zu Hause unterrichtet wurde. Das neue Jahr aber soll alles ändern. August wird in die fünfte Klasse der Bezirksschule gehen, und natürlich hat er Angst. Angst davor, angestarrt und ausgegrenzt zu werden. Doch August wäre nicht August, würde er nicht auch diese Herausforderung mit Bravour meistern!

Medienkatalog

MEDIENKATALOG der Bibliothek und Medienverleih
des Arbeitsbereichs Religionspädagogik und Medienpädagogik

- PDF-Anleitung zum Webkatalog -

Materialien

Materialkoffer "Buddhismus"

Verfasser: Peter Baumann
Impressum: Basel, 1996
Umfang: Alukoffer
Interessenkreis: ab 12 Jahren
Signatur: MK04

Beschreibung: Der Koffer enthält Gegenstände, wie sie in der Ausübung des Buddhismus in Thailand, China und Tibet Verwendung finden.

Materialkoffer "Christentum"

Impressum: ARPM, Wolfenbüttel, 2016
Signatur: MK12

Beschreibung: Der Koffer enthält Materialien, die das Christentum in seinen verschiedenen Facetten repräsentieren.

Materialkoffer "Hinduismus"

Verfasser: Peter Baumann
Impressum: Basel, 1996
Umfang: Alukoffer
Interessenkreis: ab 12 Jahren
Signatur: MK03

Beschreibung: Der Koffer enthält Gegenstände des Hinduismus, wie sie in der Tradition des tamilischen Hinduismus im deutschsprachigen Raum in jeder Wohnung stehen könnten.

Materialkoffer "Islam"

Verfasser: Peter Baumann
Impressum: Basel, 1996
Umfang: Alukoffer
Interessenkreis: ab 12 Jahren
Signatur: MK02

Beschreibung: Der Koffer enthält Gegenstände, die in der Ausübung des islamischen Glaubens sowohl im persönlichen wie auch im gottesdienstlichen Gebrauch sind. Im Koffer enthalten sind Beschreibungen der Regeln für Gebet, Reinigung und Bestattung. Das Spiel "Schlangen und Leitern" soll religiöse Inhalte spielerisch vermitteln.

Materialkoffer "Judentum"

Verfasser: Siegfried Graumann / Alfred Reimann
Impressum: Braunschweig, 1996
Umfang: Alukoffer
Interessenkreis: ab 12 Jahren
Signatur: MK01

Beschreibung: Der Koffer enthält Gegenstände, die in der Ausübung der jüdischen Religion sowohl im häuslichen wie auch gottesdienstlichen Gebrauch Verwendung finden. Dazu kann die Arbeitshilfe "Was habt ihr da für einen Brauch?", Jüdische Feste und Riten, von Marion Rink ausgeliehen werden.

 

Start | Veranstaltungen | Publikationen | Medien | ARPM | Sitemap | Kontakt | Impressum

Aktualisierung: 18.09.2018
2001-2017 © Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik
Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig