ARPM
Start Veranstaltungen Publikationen
Medien
rwu
ARPM  
      Filmverleih | Bibliothek | Geräteverleih
Die Bibliothek bleibt am 07.03.2018 geschlossen!

Medienkatalog

MEDIENKATALOG der Bibliothek und Medienverleih
des Arbeitsbereichs Religionspädagogik und Medienpädagogik

- PDF-Anleitung zum Webkatalog -

flyerWICHTIGER HINWEIS
für öffentliche Vorführungen

Sollten Sie einen Filmabend planen, dann beachten Sie bitte, dass für die Filme, die Sie bei uns leihen, das Außenwerbeverbot gilt.
Das bedeutet, dass Sie weder im Internet, noch in einem Gemeindeblatt oder mit einem öffentlichen Aushang den Film bewerben dürfen.

Beispiel

FALSCH:
ARPM zeigt am 31.10.2017: STORM und der verbotene Brief.

RICHTIG:
ARPM zeigt am 31.10.2017 einen Film für Kinder und Jugendliche zum Thema "Reformation".

download FILME IM UNTERRICHT Informationsflyer als PDF

Medien- und Buchtipps

BibliothekMit Bildern lernen
Eine Bilddidaktik für den Religionsunterricht

Broschiert – 29. April 2014
von Rita Burrichter (Autor),‎ Claudia Gärtner (Autor)

Im Religionsunterricht wird häufig mit Werken der Kunst gearbeitet. Der Umgang mit Bildern will aber gelernt sein. Welche Bilder sind beispielsweise für welches Alter geeignet? Dieses Arbeitsbuch hilft bei allen bilddidaktischen Fragestellungen. Systematisch verbindet es Theorie und Praxis: Die Antworten werden mit exemplarischen Bildanalysen und zahlreichen Praxishinweisen untermauert.

 

BibliothekBiblische Facetten
20 Schlüsseltexte für Schule und Gemeinde

Taschenbuch – 20. März 2017
von Mirjam Schambeck (Autor)

Die Bibel enthält spannende Geschichten, die Kriminalromanen in nichts nachhängen. Aber wer kennt dieses reichhaltige und meist verkaufte Buch der Welt tatsächlich? Das vorliegende Buch macht biblische Texte für heutige Menschen zugänglich: 20 Schlüsseltexte der Bibel (je zehn aus dem Alten und Neuen Testament) werden erarbeitet, indem Bedeutungen von heute mit Bedeutungen von gestern konfrontiert werden. Das gelingt über die Auseinandersetzung mit moderner Literatur und Filmkunst, mit Bildern und Musik, über Geschichtenerzählen und kreatives Schreiben.

 

BibliothekJosef
Biblische Geschichten im Elementarbereich in Begegnung mit Judentum und Islam

Gebundene Ausgabe – 1. November 2017
von Helgard Jamal (Herausgeber)

In der Josefgeschichte wird von einem Gott erzählt, der es gut mit dem Menschen meint. Die Erzählung gibt Orientierung für das Leben.
Juden und Christen lesen in Tora und Bibel: Ihr plantet es zum Bösen, Gott verwandelte es zum Guten (1.Mose 50,20a) oder, so lesen es Muslime, im Koran: Mein Herr vollendet fürwahr das, was er vollbringen will, in Güte (Sure 12,100).
Durch die Methode "Biblisches Bodenbild interreligiös" wird die interreligiöse Bildung anschaulich konkretisiert, eine "Verinnerlichungsmethode" für Kinder in Kindertagesstätte, Grundschule und Gemeinde.

 

BibliothekArbeitshilfe
Themenheft 154/2

Unter die Haut – Tattoos und Stigmata
Theologische Verortungen, Texte, Bilder – und vor allem additive Unterrichtsentwürfe zu vielen Themen der Oberstufe

Anregungen für den Religionsunterricht von Roland Deinzer
mit Beiträgen von Hans Jürgen Luibl, Imken Mädler, Peter Bubmann

Dieser Band ist von Roland Deinzer lehrplanthemenübergreifend konzipiert und bietet einen spannenden thematischen Längsschnitt. Neben Hintergrundinformationen und theologischen Verortungen der titelgebenden Phänomene versammelt der Band vor allem additive Unterrichtsentwürfe zu vielen Themen der Oberstufe und bietet Ihnen dazu zahlreiche Texte und vielfältiges Bildmaterial. Da die Grundkonzeption auf einer Ausstellung des Evangelischen Bildungswerkes Erlangen aufbaut, können wir Ihnen zusätzlich den Ausstellungskatalog beilegen.

 

DVD0611DVD0611 + Medienportal

Ponyhof

Verfasser: Joost Reijmers
kfw - Katholisches Filmwerk GmbH, Frankfurt am Main, 2013
Umfang: 10 Min., F, Kurzfilm, Niederlande
Interessenkreis: ab 10 Jahren

Beschreibung:
Die 8-jährige Emma liebt das Computerspiel "Pony Place" und verbringt Stunden damit, ihre virtuellen Pferde zu versorgen. Als sie mit ihren Eltern in den Urlaub fährt, sprechen diese ein klares Computerspiel-Verbot aus. Schweren Herzens gibt Emma das Tablet ab und bittet ihre Oma darum, sich um die virtuelle Pony-Farm zu kümmern. Natürlich möchte diese ihrer Enkelin den Gefallen tun und willigt ein. Allerdings gestaltet sich die Aufgabe schwieriger und auch sehr viel zeitaufwändiger als erwartet, denn die Pferde machen nicht nur eine Menge Dreck, sondern können auch krank werden…

DVD0630DVD0611

Ein Zeichen der Hoffnung

Verfasser: Leandro Pinto Le Roux
EZEF - Ev. Zentrum für entwicklungsbezogene Filmarbeit, Stuttgart, 2016
Umfang: 30 Min., F, Doku, Deutschland/Peru
Interessenkreis: ab 10 Jahren

Beschreibung:
Kinder einer ungewöhnlichen Schule stehen im Mittelpunkt dieses Films. Die im peruanischen Andenhochland gelegene Schule würde es ohne die Initiative des engagierten Lehrers Julio wohl kaum geben. Wohl wissend, dass viele Kinder gar nicht zur Schule kämen, wenn sie täglich den langen Schulweg zurücklegen müssten, hat er es möglich gemacht, dass die 18 Kinder auch in ihrer Schule wohnen können. Nur am Wochenende kehren sie zurück zu ihren Familien. Mit seinem Unterricht möchte der Pädagoge der Benachteiligung der indigenen Bevölkerung in der staatlichen Bildungspolitik entgegen wirken. Er knüpft dort an, wo er Stärken seiner Schüler sieht: Freundlichkeit im Umgang miteinander, Selbstachtung und Respekt vor der Natur. So folgt er dem Konzept der Befreiungspädagogik von Paulo Freire, ohne dass dies ausdrücklich thematisiert würde. Es gibt keine Klassenstufen, sondern die sechs- bis zwölfjährigen Kinder lernen, essen, spielen und schlafen gemeinsam - und ihr Lernen beginnt in ihrem unmittelbaren Umfeld. Sie erforschen ihre natürliche Umwelt, sie erfahren mit welchen Heilpflanzen häufig auftretende Krankheiten, wie Bauchschmerzen oder Atemwegserkrankungen behandelt werden können. Die Kinder helfen beim Einfangen und bei der Schur der Vikunjas und lernen dabei ganz nebenbei auch Rechnen. Ein wesentlicher und integraler Bestandteil des Filmes sind animierte Zeichnungen oder Figurenkonstellationen der Schüler, die ebenso artifiziell wie harmonisch mit dokumentarischen Filmsequenzen kombiniert werden. So entsteht die Wahrnehmung der Kinder nicht nur im Mittelpunkt des Filmes, sondern ihre Kreativität wird unmittelbar Bestandteil des Filmes selbst. Und so bietet der Film sowohl für Kinder, als auch für die Lehrerfortbildung eine Fülle von Anknüpfungspunkten und Anregungen für unsere Schulen.

DVD0627DVD0627 + Medienportal

Die göttliche Ordnung

Verfasser: Petra Volpe
kfw - Katholisches Filmwerk GmbH, Frankfurt am Main, 2016
Umfang: 92 Min., F., Spielfilm, Schweiz
Interessenkreis: ab 6 Jahren

Beschreibung:
Schweiz, 1971: Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die mit ihrem Mann, den zwei Söhnen und dem missmutigen Schwiegervater in einem beschaulichen Dorf im Appenzell lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren. Die Dorf- und Familienordnung gerät jedoch gehörig ins Wanken, als Nora beginnt, sich für das Frauenwahlrecht einzusetzen, über dessen Einführung die Männer abstimmen sollen. Von ihren politischen Ambitionen werden auch die anderen Frauen angesteckt und proben gemeinsam den Aufstand. Beherzt kämpfen die züchtigen Dorfdamen bald nicht nur für ihre gesellschaftliche Gleichberechtigung, sondern auch gegen eine verstaubte Sexualmoral. Doch in der aufgeladenen Stimmung drohen Noras Familie und die ganze Gemeinschaft zu zerbrechen.

online exklusiveMedienportal

AuferstandenMedienportal
Eine Verfolgung, die die Geschichte der Menschheit veränderte!

Originaltitel: Risen Spielfilm - Kevin Reynolds - USA 2016
Laufzeit: 107 Minuten
Empfohlen: ab 14 Jahren - FSK ab 12 freigegeben

Beschreibung:
Kreuzigung und Auferstehung Jesu, erzählt aus der Sicht des römischen Militärtribuns Clavius.
Clavius ist dabei, als Jesus gekreuzigt wird und ist dafür zuständig, dass der Gekreuzigte schnell "beseitigt" wird. Es gibt Unruhen und Aufstände im Lande, die die römischen Machthaber nicht zuletzt durch die Kreuzigung beenden wollten. Doch es gibt Gerüchte über eine Auferstehung. Clavius muss also auch dafür Sorge tragen, dass der Leichnam nicht gestohlen und gut bewacht wird. Trotz Bewachung und offizieller Versiegelung ist das Grab am dritten Tag leer. Clavius wird zum Detektiv und führt klassische Ermittlungsarbeit durch: Verhöre, Razzien, Spurensuche. Mit fortschreitenden Ermittlungen stellt er nicht nur den Diebstahl des Leichnams, sondern auch sein eigenes Handeln und seine bisherigen Glaubensvorstellungen in Frage. Schließlich findet er Jesus im Kreise seiner Jünger - eine Begegnung, die sein Leben verändert.

Details
Genre: Spielfilm
Schlagworte: Kirchenkino, Auferstehung, Evangelien, Jesus Christus, Neues Testament, Bibel, Christentum, Leben Jesu, Ostern
Adressaten: Jugendarbeit, Konfirmandenarbeit, Erwachsenenbildung, Berufsschule, Gemeindearbeit, Sek. II - schulartübergreifend

BibliothekRU kompakt Grundschule
Anregungen und Materialien für den Evangelischen Religionsunterricht
Klassen 1/2 Heft 1

Erarbeitet von Damaris Knapp, Simone Graser und Ulrike Schölch
Herausgegeben von Uwe Hauser, Religionspädagogisches Institut Baden und Stefan Hermann, Pädagogisch-Theologisches Zentrum Stuttgart, 56 Seiten, 1. Auflage 2017

RU kompakt ist das neue Format der Arbeitshilfen zum Bildungsplan Baden-Württemberg 2016.

Die angebotenen Vorschläge sind von Praktikerinnen erarbeitet und sollen die Arbeit mit dem neuen Bildungsplan erleichtern. Die Anregungen reichen von theologisch-didaktischen Reflexionen über abgestimmte und differenzierte Schritte der Lernwegplanung, reichhaltige Materialien und Kopiervorlagen bis hin zu Vorschlägen für das gemeinsame Nachdenken über Lernwege und Lernerfahrungen. Dieses Heft ist die erste Ausgabe für die Grundschule.

• Schülerorientiert • Praxisorientiert • Kompetenzorientiert

Die Themen:

  • "Und was bekommst du an Weihnachten?" - Gott kommt den Menschen nahe
  • "Das ist aber lieb" - Sehen, was andere brauchen
  • "Wer bist du Gott?" - Gott ist für mich wie...

BibliothekRU kompakt Sekundarstufe I
Anregungen und Materialien für den Evangelischen Religionsunterricht
Klassen 5/6 Heft 1

Erarbeitet von Ingrid Käss, Heinz-Günter Kübler und Gerhard Ziener
Herausgegeben von Uwe Hauser, Religionspädagogisches Institut Baden und Stefan Hermann, Pädagogisch-Theologisches Zentrum Stuttgart, 70 Seiten, 1. Auflage 2017

RUkompakt ist die neue Reihe für den Religionsunterricht, abgestimmt auf den Bildungsplan 2016 in Baden-Württemberg.

In RUkompakt legen praxiserfahrene Autorinnen und Autoren thematische Hefte für alle Schularten vor. Die Anregungen reichen von theologisch-didaktischen Reflexionen über abgestimmte und differenzierte Schritte der Lernwegplanung, reichhaltige Materialien und Kopiervorlagen bis hin zu Vorschlägen für das gemeinsame Nachdenken über Lernwege und Lernerfahrungen. Dieses Heft ist die erste Ausgabe für die Sekundarstufe I (Haupt-/ Werkrealschule, Realschule und Gemeinschaftsschule).

• Schülerorientiert • Praxisorientiert • Kompetenzorientiert

Die Themen:

  • Wie Menschen Glauben leben - Christen, Muslime und Juden
  • Gott vielfältig und geheimnisvoll - Nach Gott fragen und Gott begegnen

Jede Einheit ist in vier Abschnitte unterteilt:

  1. Theologisch-didaktische Überlegungen
  2. Bezug zu den Kompetenzen des Bildungsplans
  3. Bausteine für den Unterricht
  4. Literatur und Medien

DVD0528DVD0528

Storm und der verbotene Brief

Ein Spielfilm von Dennis Bots – Niederlande 2017
Laufzeit: 105 Minuten

Beschreibung:
In Antwerpen wird der 12-jährige Storm zur Zeit der Reformation in ein aufregendes Abenteuer verwickelt, als sein Vater Klaas den Auftrag erhält, in seiner Druckerei einen Brief von Martin Luther zu drucken. Es dauert nicht lange, da wird Klaas auf frischer Tat ertappt und Storms Leben über Nacht auf den Kopf gestellt. Er gerät zwischen die Fronten und flieht mit der Druckplatte des verbotenen Briefs. In einer schier ausweglosen Situation trifft er auf das Waisenmädchen Marieke, die in den Katakomben der Stadt lebt. In einer abenteuerlichen Reise gegen die Zeit versuchen sie gemeinsam, Storms Vater vor dem Scheiterhaufen zu bewahren. Aber wem kann Storm überhaupt noch vertrauen? Was als abenteuerliche Flucht begann, wird zu einem tapferen Kampf um die Freiheit.

Eignung: ab 10 Jahren, Sek I Klasse 5 bis 8, Konfirmandenunterricht, außerschulische Jugendbildung

DVD Video-Ebene: Film in 10 Kapiteln, 10 Zusatzfilme, Bildergalerie mit Standfotos, weitere Fotos zum Thema, 2 Audiodateien

DVD Rom-Ebene: Einführung ins Thema, Bezüge zu den Bildungsplänen, methodische Vorschläge für den Unterricht, 19 Unterrichtsmaterialien, 26 Infobögen, 37 Arbeitsblätter, Bildergalerie mit Standfotos, weitere Fotos zum Thema, 2 Audiodateien, das kleine ABC der Reformation, Zeitleiste der Reformation, kommentierte Medien- und Linktipps
Autor/in der Materialien: Friedemann Schuchardt

Streamingdienst für Kirchengemeinden und Religionsunterricht
Das Medienportal der Evangelischen und Katholischen Medienzentralen nun auch in der Landeskirche Braunschweig

medienportalStreamingdienste erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Jederzeit auf die gewünschten Inhalte zugreifen ist für viele Menschen eine Selbstverständlichkeit geworden. Der Gang in die Videothek gehört vielerorts der Vergangenheit an.

Bisher bot der Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig (ARPM) in der Medienzentrale auf dem Kirchencampus in Wolfenbüttel DVD's, Videos und Geräte ausschließlich zur Ausleihe an. Dieser Dienst wird auch gerne genutzt. Wer weiter weg wohnt, kann sich die Medien auch per Post zuschicken lassen. Aber was ist, wenn der ausgewählte Film nach Sichtung doch nicht passend erscheint? Wenn man nun doch lieber den anderen mitgenommen hätte? Oder der Weg nach der Arbeit zu stressig ist? Doch wie sieht es mit dem Streaming von Bildungsmedien für kirchliche Gemeindearbeit oder dem Religionsunterricht aus? Um auch Bildungsmedien jederzeit verfügbar zu machen, hat sich der ARPM entschieden, zusätzlich das Medienportal der Evangelischen und Katholischen Medienzentralen anzubieten.

Das Medienportal ist ein Streamingdienst speziell für die Gemeindearbeit (z.B. Konfirmandenarbeit) und den Religionsunterricht. Die ausgewählten Filme (insbesondere Kurz- und Lehrfilme sowie Dokumentationen) können jederzeit bequem gestreamt und/oder heruntergeladen werden und dürfen auf Grund der VÖ-Lizenzen auch öffentlich vorgeführt werden. Durch eine Zusammenarbeit mit der evangelischen Medienzentrale in Oldenburg stehen zum Start mehr als 200 Filme zur Verfügung und das Angebot wird monatlich erweitert. Weitere Informationen gibt es unter www.arpm.de oder www.medienzentralen.de.

Weitere Informationen in unserem Flyer als PDF

pf Öffnungszeiten
Bibliothek und Medien-/Geräteverleih

Montag bis Mittwoch*:
09.00 – 12.45 Uhr
13.15 – 17.00 Uhr

Donnerstag*:
09.00 – 12.45 Uhr
13.15 – 15.30 Uhr (nur Medien-/Geräteverleih)

Freitag*: nur Abholung von Vorbestellungen

* Nach vorheriger Absprache kann das Angebot auch zu anderen Zeiten genutzt werden.

- Geänderte Öffnungszeiten während der Schulferien -
pf Ansprechpartner

Nikolas Rust (Zimmer E.09) Telefon: 05331-802 510

Torben Hochfeld (Zimmer E.16) Telefon: 05331-802 514

pf Wir verleihen
  • Bücher und Lehrmaterialien
  • Video-Kurz- und Spielfilme
  • DVD-Filme
  • Materialkoffer
  • Beamer
  • Leinwände
  • CD/DVD-Abspieler
  • Verstärker-, Lautsprecher-Anlagen
  • Video-Kameras
pf Sammelschwerpunkt
  • Religionspädagogik
  • Medien zur religiösen Erziehung, zur Didaktik und Methodik des Religionsunterrichts
  • Medien zu unterrichtsrelevanten Themen
  • Unterrichtsmodelle und Materialien für allgemein- und berufsbildende Schulen
  • Arbeitshilfen für Konfirmandenunterricht, religiöse Elementarerziehung, Kinder- und Schulgottesdienste
pf Zielgruppe
  • Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen und -stufen
  • Studententinnen und Studenten der Religionspädagogik, Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter, Referendarinnen und Referendare
  • Pfarrerinnen und Pfarrer, Vikarinnen und Vikare
  • haupt- und nebenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gemeinden

pf Verleihbedingungen

1. Verleih
Alle audiovisuellen Medien (AV-Medien) aus dem Bestand des Arbeitsbereich für Religionspädagogik und Medienpädagogik werden nur im Bereich der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig an Gemeinden, landeskirchliche Dienste, Religionslehrerinnen und -lehrer aller Schularten und Bildungseinrichtungen kostenlos verliehen.

Vermittelte Filme von Verlagen sowie einige Spielfilme sind kostenpflichtig.

Außerhalb der Landeskirche Braunschweig ist der Verleih aufgrund bindender Absprachen mit den Verleihstellen anderer Landeskirchen nicht möglich. Ein Verleih an Einzelpersonen findet nicht statt.

2. Bestellung
Bestellungen werden schriftlich, mündlich oder telefonisch angenommen.

3. Verleihzeiten
Die Verleihzeit richtet sich verbindlich nach den vereinbarten Terminen. Der Entleiher verpflichtet sich zur pünktlichen Rückgabe. Eine Verlängerung des vereinbarten Termins ist nur nach vorheriger Rücksprache mit uns möglich. Bei nicht vereinbarter Terminverlängerung müssen wir den Entleiher für alle hieraus entstehenden Kosten, auch für die Schadenersatzansprüche der Nachentleiherinnen/Nachentleiher, voll verantwortlich machen.

4. Abholung und Versand
Die Entleiherin/der Entleiher hat bei Übernahme sofort die Vollständigkeit der auf dem Lieferschein aufgeführten AV-Medien zu überprüfen und Differenzen unverzüglich zu melden. Ist ein AV-Medium wegen höherer Gewalt nicht verfügbar, besteht kein Anspruch auf Verleih. Der Versand von AV-Medien per Postpaket erfolgt unfrei. Die Rücklieferung an unsere Adresse muß frei erfolgen.

5. Rückgabe
Bei Filmkopien ist darauf zu achten, dass sie auf Kunststoffspulen gleicher Größe zurückgegeben werden.

6. Vorführungen
Die von uns verliehenen AV-Medien sind nur für nichtgewerbliche Vorführungen in Gemeinden, Bildungsveranstaltungen und Schulen bestimmt. Ohne besondere Vereinbarungen ist die Entleiherin/der Entleiher nicht berechtigt, das ausgeliehene Material an Dritte weiterzugehen. Für alle aus der Nichtbeachtung dieser Bedingungen entstehenden Schäden haftet die Entleiherin/der Entleiher. Unsere AV-Medien dürfen nur auf technisch einwandfreien Geräten vorgeführt werden. (Bei Filmgeräten ist auf die Sauberkeit im Filmkanal zu achten).

7. Beschädigung, Haftung, Schadenersatz
Die AV-Medien werden von uns in geprüftem Zustand ausgegeben. Schäden, die bei der Vorführung entstehen, sind bei der Rückgabe mündlich oder schriftlich zu melden. Für alle Filmkopien (Eigen- oder Fremdkopien, Spielfilme), die durch uns verliehen und vermittelt werden, besteht eine Filmkopienversicherung. Diese tritt nur bei Personen mit Filmvorführschein ein. Nicht zurückgesandte oder vertauschte Spulen, Filmdosen und Kartons werden zum Neupreis berechnet. Wer Texthefte durch Eintragungen verändert, muss die Kosten für die Ersatzbeschaffung übernehmen. Videokopien sind nicht versichert; bei Schäden oder Verlust haftet die Entleiherin/der Entleiher.

Start | Veranstaltungen | Publikationen | Medien | ARPM | Sitemap | Kontakt | Impressum

Aktualisierung: 20.02.2018
2001-2017 © Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik
Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig
Programmierung und Grafik: Veronika Verenin

fb